Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Auf der Ebay Connect Developers Conference hat Ebay neue Programmierschnittstellen vorgestellt, die Entwicklern zur Verfügung gestellt werden.
close button
Ebay stellt neue APIs zur Verfügung
| Kategorie: Allgemein

WhatsApp zählt zu den Messengern, die weltweit am meisten genutzt werden. Mit einer User-Zahl im Milliardenbereich, konnte die Social-Media-Plattform Facebook vor vier Jahren nicht widerstehen, das Unternehmen für 19 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Bislang war der Messenger für seine Nutzer kostenfrei nutzbar. Das könnte sich nun mithilfe eines In-App-Stores, der kürzlich entdeckt wurde, ändern.

Facebook, Whatsapp
© quka/ shutterstock

Jedes Unternehmen ist der Regel stets darauf bedacht, seine Investitionen auch wieder zu refinanzieren. So auch Facebook. Vier Jahre ist es nun her, dass das soziale Netzwerk den Messenger WhatsApp übernommen hat. Rund 19 Milliarden US-Dollar sind damals im Rahmen der Investition geflossen. Bisher war der Messenger kostenfrei nutzbar. Dabei nutzen knapp eine Milliarde Privatnutzer, die Facebook wahrscheinlich gerne als zahlungskräftige Kunden dazu gewinnen würde, die App. Nun wurde in einer aktuellen Beta-Version des Messengers ein kostenpflichtiges Feature entdeckt, was diese Vermutung bekräftigt. Ist damit die Frist für die kostenfreie Nutzung von WhatsApp vorbei?

Facebooks Monetarisierungsstrategie von WhatsApp

Erst zum Anfang des Jahres hatte der Messenger WhatsApp Business für Unternehmen herausgebracht. Über eine zweite App ist es Verlagen, Marken sowie Händlern nun möglich, unter anderem Angebote für Nutzer zur Verfügung zu stellen, sowie Newsletter an diese zu versenden. Für Privatnutzer wurde laut basicthinking nun auch ein neues Feature in der aktuellen Version 2.18.32 von WhatsApp entdeckt. 

Bei dem Feature soll es sich um einen In-App-Store handeln, bei denen die User Sticker-Sets kaufen können. Knapp 20 Motive sollen den WhatsApp-Nutzern für zwei bis fünf Dollar zur Verfügung stehen, welche die Kommunikation mit Freunden und Verwandten aufpeppen sollen. Die neue Version stecke jedoch noch in der Entwicklungsphase. Ein Datum, wann die Version veröffentlicht wird, soll also noch nicht geben.

Es bleibt nun abzuwarten, wie das Angebot bei den WhatsApp-Nutzern in Zukunft ankommt und ob bei der Vielzahl an Gifs und Emojis überhaupt Bedarf für weitere Sticker besteht.

Geschrieben von David Barthelmann
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
2444 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTARE  
platzhalter
Peter Kemper
2018-02-08 07:28 | #1
Die sollten lieber mal eine echte Gewerbeversion herausbringen, mit der man an mehreren Arbeitsplätzen arbeiten kann und endlich die Kommunikation mit seinen Kunden auf eine professionelle Art und Weise vornehmen kann. Ich möchte jedenfalls nicht für jeden Arbeitsplatz ein Handy und eine Karte kaufen und dann unter x verschiedenen Rufnummern meinen Kunden gegenübertreten .
Aber es ist halt ein Klümpchenbude, dieses Whatsapp, von Kindern für Kinder.
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.