Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Der Polizei ist ein Schlag gegen Online-Betrüger gelungen. Diese sollen sich Waren in Millionenhöhe erschlichen haben.
close button
Warenbetrug in Millionenhöhe: Polizei gelingt Schlag gegen Online-Betrüger
| Kategorie: Allgemein

Der Handelskonzern Otto hat sein neues Bonusprogramm „Otto Up“ gestartet. Die kostenpflichtige Version kommt mit einer zusätzlichen Liefer-Flatrate daher. Das Programm soll aber wohl noch weiter ausgebaut werden.

Otto Up Bonusprogramm
© Screenshot Otto.de

Kundenbindung ist das Zauberwort für jedes Unternehmen. Die Traditionsmarke Otto versucht es nun auch mit einem eigenen Bonusprogramm, das Kunden einige Vorteile bringen soll. Ohne großes mediales Echo ist der Service „Otto Up“ gestartet, der allen Otto-Nutzern ab sofort kostenlos zur Verfügung steht. Eine zusätzliche Anmeldung ist laut der Website nicht nötig. Otto Up bietet seinen Kunden damit unter anderem das digitale UPsparbuch, mit welchem beispielsweise durch Produktbewertungen Guthaben gesammelt und beim nächsten Einkauf eingelöst werden kann. Weitere Vorteile gibt es mit der UPcard, die Rabatte bei verschiedenen Kooperationspartnern ermöglicht. Zusätzlich bietet Otto an Aktionssonntagen mit dem Namen „UPsundays“ spezielle Angebote und Rabatte an.

Das neue Kundenbindungsprogramm bezeichnet Otto laut Location Insider als eines der „größten firmeneigenen Bonusprogramme Deutschlands“. Nach eigenen Angaben sollen künftig auch noch weitere Angebote dazukommen.

„UPgrade“ für eine kostenpflichtige Liefer-Flatrate

Neben der kostenlosen Variante, die jedem Otto-Kunden automatisch zur Verfügung steht, bietet das Traditionsunternehmen zusätzlich noch eine kostenpflichtige Mitgliedschaft an. Für eine Jahresgebühr von 19 Euro können Konsumenten ein Jahr lang unbegrenzt shoppen und sparen dabei die Versandkosten. Laut Otto entfallen damit pro Paketlieferung bis zu 5,95 Euro.

Wie die Internet World herausgefunden hat, ist die Handhabung dieser Mitgliedschaft allerdings etwas kompliziert. So wird die Flatrate nicht automatisch im Kundenkonto hinterlegt, sondern ein entsprechender Code muss bei jeder Bestellung eingegeben werden. Zusätzlich entfallen die Versandgebühren nur bei Produkten der Marke Otto. Für Speditionsartikel und Waren anderer Verkäufer müssen auch weiterhin die Lieferkosten entrichtet werden.

Geschrieben von Corinna Flemming
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
2283 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.