Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Kunden von LocaFox können zukünftig auf die Sortimente von Real,- und Thalia zugreifen.
close button
LocaFox wächst: Real,-, Thalia und Expert TechnoMarkt sind neue Partner
| Kategorie: Allgemein

Amazon startet mit seinem Video-on-Demand-Dienst „Instant Video“ nächste Woche in Deutschland. Amazon-Mitglieder sollen dann innerhalb der Prime-Mitgliedschaft Zugang zu 12.000 Filmen und Serienfolgen bekommen.

Amazon startet seinen Video-on-Demand-Dienst in Deutschland.(Bildquelle Screen: Northfoto / Shutterstock.com)

Amazon Deutschland startet ab dem 26. Februar 2014 seinen Video-on-Demand-Dienst in Deutschland. Der Service wird für Amazon Prime-Mitglieder zugänglich sein und soll 49 Euro im Jahr kosten. Kunden sollen laut Amazon Zugang zu 12.000 Filmen und Serienfolgen bekommen und diese sowohl online als auch mit verschiedenen Endgeräten jederzeit ansehen können. Mit dem Einstieg in Deutschland kommt Amazon dem größten Konkurrenten Netflix zuvor, der Gerüchten zufolge auch in diesem Jahr in Deutschland starten möchte.

Filme, Serien und Amazon-Produktionen

„Wir bieten Inhalte in High Definition und Kunden können unseren Service per App auf beliebten Endgeräten nutzen“, sagte Tim Leslie, Vice President von Amazons Video-on-Demand-Dienst „Instant Video“. Zusätzlich zu den Filmen und Serienfolgen, wird Amazon auch Eigenproduktionen anbieten. Mit den Amazon Studios produziert Amazon eigene Serien, wie zuletzt die Serie Alpha House.

Amazon wird auch in Deutschland den Zugang zum Video-on-Demand-Dienst „Instant Video“ mit einer Prime-Mitgliedschaft verknüpfen. Die Mitgliedschaft erlaubte bisher Zugang zu Amazons Kindle-Leihbücherei mit über 500.000 Kindle E-Books und kostenlosen Lieferungen am nächsten Tag von online bestellten Amazon-Produkten. Jetzt bekommen Prime-Mitglieder zusätzlich den Zugang zur Online-Videothek.

Amazon setzt auf aggressive Preispolitik

Amazon setzt bei seinem Einstieg in den deutschen Markt auf einen offensiv niedrigen Preis. Kosten die Jahresmitgliedschaften bei bestehenden Konkurrenten wie Maxdome oder Watchever in Deutschland rund 96 Euro im Jahr, wird Amazons Streaming-Dienst 49 Euro innerhalb der Prime-Mitgliedschaft kosten. Kunden, die sich bis zum 26. Februar 2014 für den Dienst anmelden, sollen sogar nur 29 Euro für das erste Jahr bezahlen.

In Großbritannien ist die Situation ähnlich. Auch dort versucht Amazon die Konkurrenz, in dem Fall das Unternehmen Netflix, durch den Preis zu schlagen. Dort kostet der Zugang zur Online-Streaming-Videothek Netflix umgerechnet rund 87 Euro. Amazons Video-on-Demand-Dienst „Instant Video“ samt Prime-Mitgliedschaft wird nächste Woche in Großbritannien starten und umgerechnet rund 59 Euro kosten.

Amazons Video-on-Demand-Dienst „Instant Video“ geht auf das britische Unternehmen LoveFilm zurück, dass Amazon im Jahr 2011 vollständig für umgerechnet rund 240 Millionen Euro übernommen hatte.

Geschrieben von Giuseppe Paletta
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
2221 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTARE  
platzhalter
Stephan
2014-03-07 07:21 | #1
"Amazon setzt auf aggressive Preispolitik"
Und weil bei Amazon alles aggressiv abläuft wird diese Firma von mir weiter boykottiert werden, egal wie billig sie das anbieten!
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,