Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Die DHL hat eine große Investition in den Online-Handel der USA angekündigt. Zudem möchte man auch in den grenzüberschreitenden Handel investieren.
close button
DHL investiert stark in den Online-Handel der USA
| Kategorie: Internationales

Die Nachricht, dass eBay aufgrund des schlechten Quartalsergebnisses auch noch weitere Geschäftsbereich abspalten und massiv Stellen streichen wolle, erschüttern den Markt. Auch die Händler müssen sich auf harte Zeiten einstellen, sagte das Unternehmen.

Geschäftsmann mit Regenwolke über dem Kopf

(Bildquelle Schlechte Zeiten: Sergey Nivens via Shutterstock)

Die Dinge werden zunächst schlimmer werden, bevor man mit Besserung rechnen kann. Das ist das Fazit von eBay nach einem – zumindest für den Online-Marktplatz – enttäuschendem vierten Quartal und Gesamtjahr 2014. Wie eCommerceBytes berichtet, gibt das Unternehmen den Marktplatz-Händlern damit keinen großen Anreiz, die nächste Zeit durchzustehen.

Die schlechte Lage des Marktplatzes führt eBay auf diverse Probleme zurück. So sei die Sichtbarkeit in Suchmaschinen vergleichsweise schlecht, wodurch man kaum neue Kunden anlocken könne. Zudem seien durch den Hackerangriff und die bekanntgewordene Sicherheitslücke zu Beginn des letzten Jahres viele Stammkunden ferngeblieben, da sie Probleme beim Login gehabt hätten, beziehungsweise ihr Passwort nicht zurücksetzen konnten. Als weiteren Grund führte eBay den gestärkten Dollar an, der die Exporte aus den USA negativ beeinflusse.

Eigener Produkt-Katalog soll SEO-Probleme lösen

Die schwache Position des Marktplatzes im Wettbewerb bringt keine guten Nachrichten für die Händler mit sich. Es ist fraglich, ob eBay das Ruder derart herumreißen kann, dass sich das Geschäft auf dem Marktplatz in nächster Zeit wieder lohnen wird.

Um die SEO-Probleme zu lösen, plant das Unternehmen laut CEO John Donahoe einen eigenen Produkt-Katalog. Dies könne aber nicht über Nacht geschehen, betont Donahoe. Es sei mit dem Neuaufbau der eBay Search-Engine „Cassini“ vor 5 Jahren vergleichbar. Devin Wang, verantwortlich für den eBay-Marktplatz, sei unterdessen vollends auf den Wiederaufbau der Nachfrage konzentriert. Im kommenden Jahr wolle man genauso viel in Marketing investieren wie im Jahr 2014.

Das schlechte Quartals- und Jahresergebnis der eBay-Marktplatzes hat zu einem Umbruch im Unternehmen geführt. Im vergangenen Quartal konnte der Marktplatz seinen Umsatz um lediglich zwei Prozent steigern können. Infolgedessen hatte eBay angekündigt, 2.400 Stellen streichen zu wollen und eBay Enterprises samt dem Shopsystem Magento auszulagern.

Geschrieben von Michael Pohlgeers
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
10019 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTARE  
platzhalter
Redaktion
2015-05-13 07:05 | #21
Hallo CW,

wir haben bereits darüber berichtet. Genaue Details gibt es allerdings noch nicht.

http://www.onlinehaendler-news.de/handel/allgemein/15607-ebay-abstrafung-doppelter-angebote-neues-bewertungssystem.html


Die Redaktion
platzhalter
CW
2015-05-13 06:01 | #20
ANGEBLICH ÄNDERT KRANKBAY SEIN BEWERTUNGSYSTEM ZU ENDE DES JAHRES. HAT JEMAND WAS DAVON GEHÖRT?
platzhalter
claudia
2015-03-23 08:10 | #19
Ich lese oder höre von EBAY und schon bekomme ich einen Brechreitz ! Das war früher nicht so ! Habe Ebay mit aufgebaut. Bin seit 2000 dabei. War absoluter TOPVERKÄUFER ! Jetzt unterdurchschni ttlich mit Aussicht auf Sperrung. Normalerweise sollte man das Pack anzeigen. Will mein Geld zurück !!!
platzhalter
Thomas
2015-03-03 05:31 | #18
Es geht weiter....

Ebay erhöht ab 02. April (kein Aprilscherz) die gebühren und senkt den Verkaufsrabatt von 20% auf 10%.

Hier ein Auszug aus der Ebaymail:
GEBÜHRENÄNDERUNGEN FÜR GEWERBLICHE VERKÄUFER
Ab 2. April 2015 passen wir die Gebührenstruktu r bei eBay.de an. Einige Änderungen sind erst im weiteren Verlauf des Jahres 2015 geplant.
Änderung für eBay Shops

Premium-Shop-Ab onnenten profitieren zukünftig von einem 5%-Rabatt, Top-Shop-Abonne nten von einem 2,5% Rabatt der Provision auf den Verkaufspreis.

Geänderte Abonnementgebühren.

50.000 Angebote ohne Angebotsgebühr für Premium-Shop-Ab onnenten inklusive, für noch mehr Angebote gibt es eine kostenpflichtig e Flatrate.

Unser Marketing-Tool „Verkaufsaktion en“ ist für alle Abonnenten eines eBay Shops kostenlos verfügbar.
Änderungen der Verkaufsprovisi onen, Angebotsgebühre n & der Gebühren für Zusatzoptionen

Wir runden die seit Jahresbeginn netto ausgewiesenen Gebühren auf ganze oder halbe Prozentwerte. In einigen wenigen Kategorien erhöhen wir die Gebühren deutlicher.

Vereinheitlichte Gebührenstaffel ung in verschiedenen Kategorien.

Wir führen in der Kategorie „Musikinstrumen te“ eine neue Obergrenze der Verkaufsprovisi on ein und ändern diese in einigen anderen Kategorien.
Änderung der Rabatte für Artikel mit eBay-Garantie

Bei Artikeln mit eBay-Garantie senken wir den Rabatt auf die Verkaufsprovisi on ab dem 2. April von 20% auf 10%.

Sie erhalten weiterhin eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen und die Kennzeichnung mit dem Logo eBay-Garantie, sofern die Voraussetzungen erfüllt sind.
Gebühr für erfolglose „Gültig bis auf Widerruf“-Angebote

Um die Suchergebnisse bei eBay.de zu verbessern, möchten wir die Anzahl erfolgloser Angebote auf unserer Website reduzieren. Wir führen daher eine Gebühr von
0,10 Euro für dass automatische Erneuern von Angeboten „Gültig bis auf Widerruf“ ein, wenn diese sich 18 Monate lang oder länger nicht mindestens einmal verkauft haben.

ARMES EBAY - Ja so jagt man Kunden weg!!! Die haben es voll drauf.
platzhalter
Thomas
2015-02-02 08:34 | #17
Schau dir doch mal die ganzen Händler aus China an. Die haben so viele Rechtliche Fehler auf Ihrer Artikelseite da wird es dir schlecht aber da macht Ebay auch nichts.

Heute verkauft "Hungfung", billig, kassiert Negative ohne ende aber nimmt Geld ein. Ebay kassiert auch und wenn "Hungfung" nicht mehr darf dann verkauft morgen "Funghung" und das geht ewig so weiter!
Es wird kein Käufer einen Anwalt einschalten und sich dann mit Chinesen rum ärgern!

Der Deutsche Händler wird da sofort gehängt!

Ja, das Internet ist voll von diesen Lustig-traurige n Beispielen.

Da kann ich nur sagen Deutschland verdummt. Wenn doch was nicht mit der Lieferung stimmt kann
man doch mal Anrufen oder eine Mail senden. Ist doch bei einer normalen Telefonnummer kostenlos.
Dann könnte sich vieles klären. Aber nein Ebay macht es ja leicht. Ware zurück, Negativ bewerten und per Paypal Geld zurück fordern. Zum Glück kann man wenigsten die Rücksende kosten jetzt dem Käufer auferlegen.

Man dürfte erst Negativ / Neutral bewerten wenn man eine Kontakt per Mail hatte und nicht vorher!

Wenn bei mir so was vorkommt wird der von mir gesperrt und gut ist.
Ich sperre den nicht nur bei Ebay, nein seine Daten werden auch in meinem Onlineshop gesperrt.

Der hat das letzte mal bei mir gekauft!

Ebenso wenn der Kunde öfters Kauft und immer wieder zurück schickt.
Ich bin doch keine Teststation!
platzhalter
Thomas
2015-02-02 08:34 | #16
@Thorsten
Hättest du das gleich dazu geschrieben hätte ich nicht so geantwortet!
"Denkst du hier schreiben bekloppte" - Nun bekloppte gibt es überall!

Also bei allem was ich noch nicht hatte nerve ich den Kundendienst, notiere mir Zeit, Datum und Name des Mitarbeiters, was wahrscheinlich aber im Ernstfall auch nichts nützt, und lasse mir die weitere Vorgehensweise sagen.

Wenn du eine Zahlung per Paypal zurück sendest und hast nicht vorher einen Fall eröffnet dann gibt das eine Mangel wegen einer abgebrochener Transaktion.

Also erst Fall eröffnen dann Zahlung per Paypal zurück.

Wenn du natürlich die Überweisung zurück gibst dann brauchts du bei Doppelzahlungen keinen Fall eröffnen. Klar, dann hast du die Paypalgebühr am Backen. Ebay will ja mitverdienen!

Das Beispiel "Ford / Opel" war ja auch nur eine Beispiel um zu zeigen das Ebay den Käufer alles glaubt aber dem Verkäufer nicht. Dies zeigt die Wertschätzung was Ebay von seinen Händlern hat.
platzhalter
Thorsten
2015-01-30 15:35 | #15
@Thomas
Hallo Thomas, deine Antwort kann doch wohl nicht ernst sein. Denkst du hier schreiben bekloppte.
Natürlich meine ich nur die Käufer die auch tatsächlich nur einen Artikel wollen. Wir verkaufen ein paar Produkte mehr und da kommen solche und ähnliche Kauf-Fehler täglich vor.
Inzwischen lösen wir das Problem anders. Aber es muss erst mal einer wissen, was eBay im Hintergrund
alles negativ ankreidet. Das geht ja noch viel weiter. Auch haben wir häufig Doppelzahlungen . Käufer zahlt sofort per PayPal und paar Tage später trifft noch die Bankzahlung ein. Natürlich haben wir da die Rückzahlung per PayPal veranlasst, bringt ja eine kleine Rückerstattung der PayPal-Gebühren . EBay setzt aber nun die Rückzahlung gleich mit unzufriedenen Käufer und vermerkt dies negativ.

Dein Einzelbeispiel mit "Ford und Opel" hat wenig mit dem Thema zu tun. Das kennt jeder Shop. Da könnte ich inzwischen Bücher füllen :-) und zwar mit lustigen, wenn diese nicht so traurig wären. Kunde wideruft Ware mit Begründung er hat das Produkt in Edelstahl gekauft und nicht in Weiß. Hätte er mal die weiße Schutzfolie abgezogen wäre es Edelstahl gewesen ...
platzhalter
Thomas
2015-01-30 12:17 | #14
Noch was zum Ebay Kundenservice!

1. Kunde bewertet schlecht weil der Artikel angeblich nicht passt.
(z.B. Kauft einen Artikel für Ford hat aber einen Opel)

Ich beschwere mich bei Ebay und der Kundenservice Mitarbeiter sagt das er doch Profi genug ist dies abzuschätzen ob der Kunde Recht hat. Dann liest er die Mail wo drin steht das der Artikel für Ford ist und nicht an Opel passt. Plötzlich ist der Kundenservice Mitarbeiter kein Profi mehr und gibt dem Kunden trotzdem recht. Weil er mir als Fachverkäufer nicht glaubt!

2. Wenn man sich zu oft beschwert (so kommt es mir zumindest vor) wird man aus der Leitung geworfen oder es ist plötzlich einer am Telefon der kein Deutsch mehr kann (seltsam).

Einer hat mir sogar aufgelegt und der nächste wo ich mich beschweren wollte gab Ihm recht.
Ebay mag also keine Verkäufer die sich wehren!

Leute überlegt doch mal wie viel Geld Ebay spart wenn Ihr zwar weiterhin Artikel verkauft aber keinen Rabatt mehr bekommt.

Sobald es wieder mehr Händler schaffen einen Rabatt zu bekommen, lässt Ebay sich wieder was einfallen
um die Messlatte höher zu legen. Vielleicht werden dann alle zurück liegende Bewertungen mit gerechnet oder man wirft eine Münze.

Wenn Kopf kommt, bekommt man KEINEN Rabatt,
wenn Zahl kommt, bekommt man KEINEN Rabatt
und wenn die Münze auf dem Rand stehen bleibt dann bekommt man Rabatt.
platzhalter
Thomas
2015-01-30 11:46 | #13
DANKE AN DIE BETREIBER!!!!!

ENDLICH MEHR ALS 1000 ZEICHEN!!!

:)))
platzhalter
Thomas
2015-01-30 11:45 | #12
@Thorsten
Hast du bei jeden Kunden nachgefragt ob dieser nur 1 Artikel will?
Also ich warte immer ob der Kunde 1 oder mehrere Artikel bezahlt.
Zahlt er nur für einen schicke ich Ihm trotzdem eine Mail und frage nach.
Zahlt er für alle Artikel die er gekauft hat dann bekommt er auch alle!

Also kann ich hier nur sagen das es an dir liegen muss das du den Status verloren hast.

Sorry bin nicht auf der Seite von Ebay!!!

Beispiel:

Ich kaufe bei dir 3x den gleichen Artikel und zahle diese 3 mit Paypal.

Du denkst nun ich hätte aus Versehen 3 gekauft, will aber nur einen, du stornierst dann 2 Stück
und schickst mir nur einen Artikel.

Also dann würde ich mich auch ärgern aber ich würde dir erstmal eine Mail senden,
das ich 3 gekauft und bezahlt habe und diese auch möchte.

Beachte mal den Rechtlichen Hintergrund Kaufvertrag Kunde / Verkäufer!!!

Es gibt aber auch Kunden die schreiben keine Mail sondern bewerten Negativ!!!

Also überdenke mal warum ein Kunde mehrere Artikel kauft.


Na, weil er auch mehrere will!!!!!!!!!!! !!!
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,