Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Viele Webseiten-Betreiber unternehmen keine Maßnahmen zum Schutz vor Hacker-Angriffen. Das belegt eine Befragung von Host Europe.
close button
Auch Online-Shop-Webseiten oft unzureichend geschützt
| Kategorie: Studien

Welche Shopping-Kategorien sind für Konsumenten besonders attraktiv? Damit hat sich die DigitasLBi-Agentur in der „Connected-Commerce“-Studie beschäftigt und festgestellt, dass das meiste Geld hierzulande online für das Reisen ausgegeben wird.

Lady shoppt online

© Kite_rin - Shutterstock.com

Wie viel geben internationale Online-Shopper pro Bestellvorgang je nach Branche aus? Mit genau dieser Frage hat sich die Marketing- und Technologie-Agentur DigitasLBi ausführlich beschäftigt und hierfür eine Studie mit dem Namen „Connected Commerce“ durchgeführt. In Ländern wie Deutschland, Frankreich und Schweden wurden in Zusammenarbeit mit dem Meinungs- und Marktforschungsinstitut IFOP jeweils 1.000 Konsumenten im Alter zwischen 18 und 64 Jahren ermittelt und acht Branchen betrachtet.

Die Studie hat unter anderem ergeben, dass die Deutschen am meisten für die Kategorie Reise und Freizeit ausgeben. Hier soll der Wert des Warenkorbs pro Bestellvorgang bei rund 564 Euro liegen, womit die hiesigen Konsumenten über dem mitteleuropäischen Durchschnitt liegen. Danach folgen mit 175 Euro Haushaltsartikel, Elektrogeräte und Möbel. Auf dem dritten Platz wiederum befinden sich ganz knapp dahinter Technologieprodukte (174 Euro).

Studie über Einkaufswerte

© DigitasLBi

Schweden sind Heimwerkerkönige

„Der deutsche Online-Handel befindet sich in Europa derzeit in einer guten Position“, erklärt Kaan Karaca, CTO von DigitasLBi in Deutschland und der Schweiz. „Gemessen an unserem starken Wirtschaftsmotor erfreuen wir uns an gesunden Warenkörben, die deutlich höher als bei den südeuropäischen Nachbarn beziffert sind. Blicken wir auf den digitalen und technischen Vorsprung sowie das höhere Einkommensniveau in Skandinavien, haben wir trotz des erneut gestiegenen Umsatzniveaus noch viel aufzuholen.“

Vergleichsweise wenig geben die deutschen Konsumenten dagegen für Produkte aus den Kategorien Gesundheit, Wellness & Pflege (39 Euro) sowie Kultur & Unterhaltung (25 Euro) aus. Besonders interessant: Während sich die Deutschen bei den Heimwerker-Artikeln mit 75 Euro relativ im Mittelfeld befinden, geben die Schweden in diesem Bereich pro Bestellung stolze 345 Euro aus.

Geschrieben von Christian Laude
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
3196 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,