Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Die EHI-Studie Online-Payment 2017 beschäftigt sich damit, welche Payment-Optionen bei Online-Händlern hoch im Kurs stehen und welche an Relevanz verlieren.
close button
Payment-Studie: PayPal verliert an Bedeutung – Paydirekt überraschend gefragt
| Kategorie: Studien

Schaut man auf die Liste der 20 Top-Online-Shops in Deutschland, so findet man auf den ersten beiden Plätzen – wie könnte es anders sein? – Amazon und Ebay. Doch um die dahinterliegenden Plätzen gibt es harte Kämpfe, bei denen einige Anbieter viel gewonnen, andere einiges verloren haben.

Siegertreppchen
© EFKS – shutterstock.com

Amazon.de, Ebay.de und Ebay-Kleinanzeigen.de – das sind jene Plattformen, die in Deutschland im ersten Quartal 2017 mit der größten Reichweite (also den meisten Visits) glänzen konnten. Amazon konnte dabei als ewiger Spitzenreiter seine Führungsposition sogar ausbauen und ein solides Wachstum von rund acht Prozent hinlegen. Dieses Ergebnis dürfte für die meisten Brancheninsider kaum überraschend kommen.

Auch Otto.de hält sich mit dem vierten Platz genau wie im Vorjahreszeitraum wacker. Doch schon auf Platz fünf gibt es einen Neueinsteiger, der im ersten Quartal 2016 noch nicht dabei war: Amazon.com. Wie es scheint, haben die deutschen Kunden mittlerweile keine Scheu mehr, auch die internationale Plattform des Online-Riesen zu besuchen und im dortigen Angebot zu stöbern.

Ebenfalls neu eingestiegen sind übrigens die internationalen Marktplätze von Ebay (Ebay.com) auf Platz acht sowie von Alibaba (Aliexpress.com).

Ranking der Top-Shops: Es gibt auch Verlierer

Insgesamt drei Online-Anlaufstellen sind im Vergleich mit dem ersten Quartal 2016 nun aus den Top-20 herausgefallen: Diese sind der Couponing-Anbieter Groupon.de, der Elektronikexperte Pearl.de und das Portal für gebrauchte Mode Kleiderkreisel.de. Diese landeten auf Platz 21, 26 sowie 28.

Alles in allem haben die 20 Top-Shops in Deutschland mehr Besucher angezogen als noch im Vorjahr. „2,87 Milliarden Besuche konnten die zwanzig größten Online-Shops im ersten Quartal dieses Jahres erreichen — 7,63 Prozent (203,35 Millionen) mehr als noch Anfang letzten Jahres“, schreibt GFM Nachrichten und stützt sich dabei auf Daten, die das Marktforschungsunternehmen Similar Web aktuell vorgelegt hat und die von Pepper.com ausgewertet wurden.

Auch eine Überblicktabelle wurde hierbei zusammengestellt, die alle Daten noch einmal zusammenfasst: (Screenshot, © GFM):

 

Die Top 20 Online-Shops in Deutschland, Q1 2017
Top 20 Online-Shops © GFM
Geschrieben von Tina Plewinski
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
5738 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,