Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Der aktuelle Blackbee-Pricing-Report beschäftigt sich insbesondere mit den Preisaktivitäten in der Beauty-Branche.
close button
Blackbee-Pricing-Report: Wie häufig werden Preise in der Beauty-Branche angepasst?
| Kategorie: Studien

Video-Content ist bei den Social-Media-Marketern aktuell beliebter denn je. Der Social-Media-Analytics-Anbieter Quintly hat sich in einer Studie mit genau diesem Content beschäftigt. Die Ergebnisse machen deutlich, dass Facebook-Native-Videos mit Abstand die Nase vorn haben.

Facebook Bild liken
© sitthiphong / shutterstock.com

Videos sind die neue Wunderwaffe von Marketern. Sie sollen die Aufmerksamkeit der Kunden länger binden und dadurch auch mehr Informationen transportieren. Quintly, ein Online-Dienst zur Analyse der eigenen Social-Media-Aktivitäten, hat sich jetzt mit der Frage auseinandergesetzt, welche Videoformate am häufigsten auf Facebook verwendet werden und welche die meisten Interaktionen mit Nutzern generieren. Dafür hat das Unternehmen in sieben Monaten rund 187.000 Facebook-Seiten und über 7,5 Millionen Posts analysiert. Das wenig überraschende Ergebnis: Videos, welche direkt auf Facebook hochgeladen werden, haben eindeutig die Nase vorn.

Facebook-Videos uneinholbar auf Platz 1

Fast die Hälfte (48 Prozent) der von Quintly untersuchten Profile verwenden Video-Content auf ihrer Facebook-Seite. Dieser Wert unterstreicht noch einmal den Trend, wie sich die sozialen Netzwerke heutzutage für das Marketing nutzen lassen. Schaut man sich die reinen Posts an, dann wurden 89 Prozent der Videos direkt bei Facebook hochgeladen, die sogenannten Facebook-Native-Videos. Auf dem zweiten Platz landet weit abgeschlagen dahinter YouTube mit gerade einmal knapp 8 Prozent. Vimeo macht nur noch 1 Prozent aller Video-Inhalte aus. Ein Grund, dass Unternehmen die Facebook-eigenen Videos bevorzugen, ist wohl auch die Tatsache, dass das soziale Netzwerk diese Art der Videos präferiert und dementsprechend auch die Chancen höher sind, dass es in den News-Feeds der Kunden angezeigt wird.

Facebook Video Content
© Screenshot Quintly

530 Prozent mehr Kommentare

Einer der wichtigsten Faktoren für Marketer ist die Interaktion der Kunden. Werden Videos viel geteilt, geliked oder kommentiert, ist das in den meisten Fällen ein gutes Zeichen. Besonders die Kommentare spielen dabei eine große Rolle, weil der Nutzer mehr Aufwand betreiben muss. Ein Klick auf den Like- oder Share-Button ist schnell getätigt, bei den Kommentaren muss man sich allerdings etwas genauer mit dem Inhalt auseinandersetzen. Auch in dieser Kategorie spielen die Facebook-Native-Videos in einer eigenen Liga. Während hier die Interaktionsrate bei 50 bis 80 Prozent liegt, schafft es YouTube nicht einmal, an die 30 Prozent heranzukommen.

Facebook Video Interaktion
© Screenshot Quintly

Dieser Unterschied wird besonders bei den Kommentaren deutlich. Im untersuchten Monat Juli liegt hier sogar eine Diskrepanz von 530 Prozent zwischen den Videos von Facebook und denen von YouTube. Social Media Manager sollten sich also bewusst sein, welchen Unterschied die verschiedenen Videoformate auf Facebook in Hinblick auf die Kundenkommunikation machen können.

Die gesamte Studie von Quintly kann an dieser Stelle kostenlos heruntergeladen werden.

Geschrieben von Corinna Flemming
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
524 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.