Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Eine EHI-Studie zeigt, dass kleinere Onlinehändler kaum am Gesamtumsatz beteiligt sind. Die Top Ten um Amazon schaffen rund 40 Prozent des Umsatzes.
close button
EHI-Studie: Online-Händler setzen auf Marktplätze
| Kategorie: Studien

Eine aktuelle MyToys-Studie belegt die Wichtigkeit von mobilen Shopping-Angeboten für Eltern. Mobile Shopping spare Zeit und reduziere Stress im Alltag.

Familie Online-Shopping auf Bett

© wavebreakmedia / Shutterstock.com

Das Motto „Mobile First!“ ist offenbar längst in vielen deutschen Familien angekommen. Fast die Hälfte der Eltern (46 Prozent) nutzt mittlerweile das Smartphone für das Online-Shopping. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der RC – Research & Consulting GmbH, die im Auftrag von MyToys durchgeführt wurde. Mobile Shopping wird dabei von 44 Prozent vor allem als Zeitersparnis gegenüber dem Einkaufen am Desktop-PC angesehen. Für 4 von 10 Eltern ist der Alltag dank Mobile-Shopping weniger stressig, denn mit dem Smartphone lasse sich nicht nur unterwegs, sondern etwa auch beim Warten auf die Kinder (25 Prozent) oder auf dem Spielplatz (14 Prozent) shoppen. 85 Prozent nutzen es aber nach wie vor vor allem zu Hause.

Sprachassistenten im Trend

18 Prozent der Befragten haben beim Online-Shopping bereits einen Sprachassistenten wie Alexa ausprobiert. Die Zahl dürfte künftig steigen, denn 42 Prozent der Befragten geben an, dies in Zukunft auf jeden Fall ausprobieren zu wollen. Grundsätzlich belegt die Studie, dass das Online-Shopping – mobil wie stationär – die Zielgruppe komplett durchdrungen hat. Fast alle Befragten (98 Prozent) geben an, Kinderprodukte online zu shoppen, sieben von zehn Befragten kaufen häufig oder sehr häufig online ein.

Hauptverantwortlich fühlen sich in zwei Drittel der Fälle die Mütter. Die befragten Väter sagen zu 56 Prozent, man entscheide gemeinsam. Interessant ist, dass gewisse Geschlechterstereotype nach wie vor an der Tagesordnung sind. Modeartikel (54 Prozent) und Bücher (36 Prozent) werden mehrheitlich von den Müttern gekauft, während Multimediaprodukte (30 Prozent) und Sportartikel (23 Prozent) Sache der Väter sind.

Für die Umfrage wurden 1.053 Eltern mit Kindern zwischen 0 und 15 Jahren befragt. Die wichtigsten Ergebnisse hat MyToys kompakt in einer Infografik zusammengefasst.

MyToys-Studie Infografik

© MyToys

Geschrieben von Christoph Pech
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
2060 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren