Mythen und Fakten rund um den nachhaltigen Versand

Veröffentlicht: 03.07.2023
imgAktualisierung: 03.07.2023
Geschrieben von: Corinna Flemming
Lesezeit: ca. 3 Min.
03.07.2023
img 03.07.2023
ca. 3 Min.
Anzeige
Dominik Moers LEC
© Händlerbund
Um den nachhaltigen Versand im Online-Handel drehen sich immer noch eine Reihe von Mythen. Dominik Moers von hey circle klärt diese auf.


Wie gelingt der nachhaltige Versand? Dominik Moers von hey circle klärt auf über Mythen und Fakten.

Warum tut sich die Logistik-Branche beim Thema nachhaltiger Versand aktuell noch so schwer?

Die Veränderung bestehender Prozesse ist nie leicht, dazu kommt, dass in der Logistik viele verschiedene Stakeholder auf unterschiedlichen Seiten involviert sind. Dementsprechend müssen Versender, Fulfillment, Logistik, KEP-Dienstleister und Kunden gleichermaßen involviert werden, wenn es um nachhaltigen Versand geht. Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit wird allerdings immer größer und auch die EU-Kommission plant bereits eine Mehrwegquote von 10 Prozent ab 2030.

Nachhaltig und dennoch günstig versenden – kann dies aktuell im Online-Handel schon realisiert werden?

Oftmals bewegen sich die Anschaffungskosten für Einweg- und Mehrwegversandverpackungen auf einem ähnlichen Niveau. Was beim Mehrweg hinzukommt, ist die Retourengebühr für leere Retouren. Mit faltbaren Verpackungen, die über den Briefkasten retourniert werden, lassen sich diese reduzieren. Ebenso über eine perspektivische Rückgabe im Handel. Auch eine Weitergabe von Retourengebühren in Form einer Nutzungsgebühr ist denkbar und wird gut von Kund:innen angenommen. Bei hohen Retourenquoten oder geschlossenen Kreisläufen kann schon jetzt ein nachhaltiger und günstiger Versand realisiert werden.

Anzeige

Mehrweg- und wieder verwendete Verpackungen sparen CO₂

Welche einfachen Maßnahmen können kleine Unternehmen ergreifen, um den CO₂-Fußabdruck beim Versand zu reduzieren?

Die Verpackung macht im Online-Handel 14 Prozent der freigesetzten CO₂-Äquivalente eines Produktes aus. Die Wiederverwendung von Verpackungen und die Verwendung von Mehrwegverpackungen ist daher die einfachste Möglichkeit, den CO₂-Fußabdruck beim Versand zu reduzieren. Dazu sollten die Bestellungen in so wenigen Verpackungen wie möglich verschickt und Füllmaterial eingespart werden. Durch passende Größen sollte auch das Verschicken von Luft verhindert werden.

Kleiner Vorgeschmack auf Ihren Vortrag: Was ist einer der größten Mythen rund um das Thema nachhaltiger Versand?

Eine der größten Mythen rund um nachhaltigen Versand: Verpackung aus Pappe ist immer nachhaltiger als Kunststoff.

Mehr zum Thema „Mythen und Fakten rund um den nachhaltigen Versand“ sowie viele weitere spannende Vorträge und Best Practices gibt es auf dem Logistik E-Commerce Camp in Bremen.

Was? Logistik E-Commerce Camp 2023

Wann? 6. Juli 2023

Wo? Alte Werft Bremen, Stephanikirchenweide 19, 28217 Bremen

Tickets: Ab 127,42 € mit dem Rabattcode Logistik15

Bonus: Alle Vorträge werden aufgezeichnet und den Teilnehmern im Nachgang zur Verfügung gestellt.

Alle weiteren Infos sowie die Tickets finden Sie hier: Jetzt Ticket sichern!

Anzeige
Corinna Flemming

Corinna Flemming

Expert/in für: Internationales

Veröffentlicht: 03.07.2023
img Letzte Aktualisierung: 03.07.2023
Lesezeit: ca. 3 Min.
Artikel weiterempfehlen
KOMMENTARE
0 Kommentare
Kommentar schreiben