Preiserhöhung: DHL Express verdoppelt Kosten für zollbedingte Lagerung

Veröffentlicht: 29.11.2022
imgAktualisierung: 29.11.2022
Geschrieben von: Corinna Flemming
Lesezeit: ca. 2 Min.
29.11.2022
img 29.11.2022
ca. 2 Min.
Anzeige
DHL Pakete
VanderWolf Images / Shutterstock.com
Bei DHL Express wird die Lagerung künftig deutlich teurer.


DHL Express dreht mächtig an der Preisschraube für zollbedingte Lagerkosten.

Ab dem kommenden Jahr erhöht DHL Express die Preise für zollbedingte Lagerkosten massiv. Wird eine Nicht-EU-Sendung innerhalb von drei Tagen nicht vom Zoll abgefertigt, werden ab dem 01.01.2023 Lagergebühren in Höhe von 10 Euro plus 20 Cent pro Tag und Kilo fällig. Vom bisherigen Preis (5 Euro pro Tag + 10 Cent pro Kilo) bedeutet das eine Verdopplung der bisherigen Gebühren, berichtet Paketda.

Anzeige

Deutsche Post vereinfacht Zollanmeldung

Kunden können sich diese Kosten allerdings sparen, wenn alle erforderlichen Zolldokumente dem Paket bereits beim Verschicken beigelegt werden. Erst vor wenigen Wochen hat die Deutsche Post DHL Group außerdem bekannt gegeben, die Zollanmeldung mit einem neuen Service vereinfachen zu wollen. Seit dem 1. November steht den Kunden der neue Service „Wertermittlung“ zur Verfügung, der die Zollanmeldungen für Waren aus dem Nicht-EU-Land kostengünstiger und einfacher machen soll. Alle Informationen zur neuen Funktion gibt es im Artikel Neuer Service „Wertermittlung“: Deutsche Post vereinfacht Zollanmeldung

 
Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen in der Logistik informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
Anzeige
Corinna Flemming

Corinna Flemming

Expert/in für: Internationales

Veröffentlicht: 29.11.2022
img Letzte Aktualisierung: 29.11.2022
Lesezeit: ca. 2 Min.
Artikel weiterempfehlen
KOMMENTARE
1 Kommentare
Kommentar schreiben

Utkha
04.12.2022

Antworten

Schon im Vorfeld hatte DHL genügend Gründe geliefert, möglichst auf andere Versandanbieter auszuweichen. Diese Entscheidung ist ein weiterer, den Versand mit DHL, wenn möglich, zu vermeiden!