Sendcloud schließt Finanzierungsrunde von zwei Millionen Euro ab

Veröffentlicht: 26.02.2016
imgAktualisierung: 26.02.2016
Geschrieben von:
Lesezeit: ca. 2 Min.
26.02.2016
img 26.02.2016
ca. 2 Min.
Anzeige
Sendcloud - automatisiertes Tool zum Paketversand
Kürzlich hat sendcloud eine Finanzierungsrunde über 2 Millionen Euro erhalten. Das Unternehmen bietet mit seinem cloudbasierten Tool eine Versandlösung für Online-Händler.


Das Unternehmen Sendcloud darf sich über eine Finanzierungsrunde von zwei Millionen Euro freuen. Das Geld, das durch zwei niederländische Investoren zur Verfügung gestellt wird, soll sowohl für den Ausbau des deutschen Standorts in München als auch für die Weiterentwicklung des europäischen Versandnetzwerks genutzt werden.

Das E-Commerce-StartUp Sendcloud hat seine Wurzeln in den Niederlanden und hat jüngst durch die zwei niederländischen Firmen TIIN Capital und Brabantse Ontwikkelings Maatschappij (BOM) frisches Kapital in Höhe von zwei Millionen Euro erhalten. Mit seiner Versandlösung richtet sich Sendcloud an Online-Händler, die sich auch auf internationalem Handelsparkett bewegen und darüber hinaus Hilfe bei der Abwicklung von Retouren benötigen.

Anzeige

All-In-One-Lösung zum Paketversand

Sendcloud bietet Händlern ein cloudbasiertes Versandtool, in das sich zahlreiche Marktplätze und Shop-Lösungen, darunter Magento, Shopware oder Prestashop, einbinden lassen. Anschließend wählen Sendcloud-User die gewünschte Versandoption und können dann auch gleich passende Versandetiketten drucken. Per E-Mail bleiben die Kunden von Sendcloud über den Status der Paketsendung informiert. Somit handelt es sich bei Sendcloud um eine All-in-Lösung aus Bestellübersicht, Versandabwicklung und Kundenkommunikation, die zudem in verschiedenen Sprachen zur Verfügung steht.

Beim Versand können die Händler auf unterschiedliche Logistikanbieter zurückgreifen. Mit DHL, DPD und UPS sind namhafte Dienstleister der Paketbranche dabei.

In einer Pressemitteilung gibt Sendcloud bekannt, dass das Tool dank verschiedener Plugins funktioniert und sich an Händler richtet, die über die Landesgrenzen hinaus versenden möchten. „Mit unserem All-in-One Tool möchten wir Online-Stores, unabhängig von der Größe, helfen, Zeit und Kosten beim Versand zu sparen und das europaweit“, erläutert Rob van den Heuvel, CEO von Sendcloud, die Ambitionen des Unternehmens.

Anzeige
KOMMENTARE
0 Kommentare
Kommentar schreiben