Änderungen bei Bücher- und Warensendungen: Neuer Name und Gewichtsbeschränkungen

Veröffentlicht: 01.07.2024
imgAktualisierung: 01.07.2024
Geschrieben von: Corinna Flemming
Lesezeit: ca. 2 Min.
01.07.2024
img 01.07.2024
ca. 2 Min.
Anzeige
Kleines Päckchen
© AndrewLozovyi / Depositphotos.com
Seit dem 1. Juli 2024 gibt es bei den Bücher- und Warensendungen entscheidende Änderungen.


Zum 1. Juli 2024 hat die DHL zwei große Änderungen bei der Versandart Bücher- und Warensendungen, kurz BüWa, vorgenommen. Zum einen wurde der Name angepasst und lautet ab sofort nur noch Warensendung. Entsprechend sollten Kunden die Umschläge ab sofort nicht mehr mit „BüWa“ beschriften, sondern die Bezeichnung „Warensendung“ sollte deutlich über die Empfängeradresse geschrieben werden.

Anzeige

Warensendungen können ab sofort schwerer sein

Neben der Namensänderung hat die DHL außerdem eine Gewichtserhöhung für die Versandart vorgenommen. Seit dem 1. Juli können nun auch Warensendung mit einem Gewicht von bis zu 2 Kilogramm versendet werden. Folgende Tarife gelten ab sofort:

  • bis 500 Gramm: 2,25 Euro 
  • bis 1 kg: 2,55 Euro 
  • neu: bis 2 kg: 3,40 Euro 

Offiziell heißt die Gewichtserweiterung „Warensendung bis 1.000 g mit Gewichtszuschlag“ und wird mit einem Zuschlag von 0,85 Cent berechnet. 

Wie der Bonner Logistiker auf seiner Website weiterhin bekannt gibt, beträgt die Regellaufzeit für die Zustellung vier Werktage. Trotz der Änderungen lassen sich durch die Versandart weiterhin Bücher, Güter und Waren versenden.

Anzeige: Du willst Warensendungen bis zu 2 kg versenden, aber dir fehlt noch die passende Verpackung dafür? Auf dem HB Marketplace gibt es günstige Maxibriefkartons, die für Waren bis zu 2 kg belastbar sind und den vorgegebenen Maßen der DHL für eine Warensendung entsprechen. Gleich reinschauen und sparen!

 

Artikelbild: http://www.depositphotos.com

Anzeige
Corinna Flemming

Corinna Flemming

Expert/in für: Internationales

Veröffentlicht: 01.07.2024
img Letzte Aktualisierung: 01.07.2024
Lesezeit: ca. 2 Min.
Artikel weiterempfehlen
KOMMENTARE
6 Kommentare
Kommentar schreiben

Dodo
06.07.2024

Antworten

Und dann ein Bild mit Paketband drumherum, was eindeutig Sperrgut ist. Genau mein Humor.

Statt 4 Buchstaben BÜWA darf man sich jetzt wieder ausbreiten und WARENSENDUNG schreiben...wie kürzt man das kunstvoll ab?
oejendorfer
06.07.2024

Antworten

Liebe leute. liebe Händlerkollegen,
ihr habt wohl noch nie etwas von der WARENPOST gehört. Welcher Händler versendet den Ware mit der Bummelpost
BÜWA bei einer Dauer von 4 Werktagen ++++. Das macht jeden ebay Kunden sauer.
So, aber nun kommt es. Ab 2025 gibt es keine Warenpost mehr. Es wird das KLEINPAKET mit einer max Höhe von
8 cm und den üblichen anderen Maßen . wie max Brief. bis 1 KG.
Alles andere darüber versenden gewerbliche Händler ja als Paket ( mit kostenfreier Abholung)
tuschüs WK
MiRa
06.07.2024

Antworten

Als noch 15cm erlaubt waren, war es wirklich eine Alternative. Mit nur 5cm Höhe höchstens für Schrauben interessant.
Wenn Prio 1 Tag braucht, Brief 2 Tage (seitdem es Prio gibt) und Warensendung 4 Tage ist es klar für die paar Cent mehr nicht meine Kunden zu vergraulen. Briefe dauern teilweise bis zu 7 Werktage innerhalb Deutschlands (Briefkasten nicht geleert? Fehlgeleitet?) und der Warensendungsre kord lag damals bei 4 Wochen.
David
03.07.2024

Antworten

Was bringt mir die Warensendung 2kg, wenn der Brief nur 5cm dünn sein darf…eine sinnlose Versandart….sol l ich Fliesen versenden? Revolutionär wäre es dabei gewesen, wenigsten 10cm Dicke zu erlauben…bis 2019 waren immerhin 15cm erlaubt. Eine Alternative zum Päckchen-S mit 10cm Dicke und 2kg ist die Warensendung 2kg somit eher nicht.
Udo
02.07.2024

Antworten

Wie überall, da kommen ein paar neue Leute und haben super Ideen. Oftmals war das aber alles schon mal da gewesen, denn die Vorgänger haben auch schon was gedacht
Oliver
02.07.2024

Antworten

Wie es sich mal wieder zeigt hat die Post zu viel Zeit.

Erst wird aus Warensendung BÜWA und nun wieder aus BÜWA Warensendung, ich rate jedem den BÜWA Stempel aufzuheben, in 1-2 Jahren kommt ein Genie wieder auf den Trichter es BÜWA zu nennen.

Frage mich wer für den Mist da eigentlich bezahlt wird ?