Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Während sich Reishunger in der Sendung Die Höhle der Löwen präsentierte, nahmen die Zugriffe auf den Online-Shop deutlich zu.
close button
Reishunger: Was sich während der TV-Sendung im Online-Shop tut
| Kategorie: Marketing

Im nächsten Jahr wird Google Shopping wahrscheinlich kostenpflichtig in Deutschland. Damit bräche für viele Online-Händler ein kostenfreier Werbekanal weg. Die Produkte würden dann zukünftig über die so genannten Product Listing Ads von Google Adwords verwaltet. Daher gilt es, früh umzusteigen, um die Eigenarten der neuen Plattform kennenzulernen.

Bislang lassen sich die Produkte im Merchant Center Feed einstellen und erscheinen dann in den Google Shopping Ergebnissen - gratis. In den USA ist seit Juli dieses Jahres Schluss mit kostenlos, die deutschen Händler wird 2013 aller Voraussicht nach das gleiche Schicksal ereilen. Wer seine Produkte in den Shopping-Ergebnissen wiederfinden möchte, der muss das Merchant Center mit dem Google Adwords Konto verknüpfen und Product Listing Ads (PLA) anlegen.

Höhere Datenqualität

Im Google-Blog war dazu zu lesen: "Wir glauben, dass eine kommerzielle Partnerschaft mit den Händlern sie dazu animiert, ihre Produktinformationen aktuell zu halten. Eine höhere Datenqualität - sei es der richtige Preis, die neuesten Angebote oder die Verfügbarkeit - sollte auch bessere Shopping-Ergebnisse für die User bedeuten, welche im Gegenzug für einen qualitativ hochwertigeren Traffic für die Händler sorgen sollten".

Obwohl die Product Listing Ads zu Google Adwords gehören, werden sie nicht über Keywords gesteuert, sondern Google entscheidet nach Relevanz, welche Produkte es aus dem Produktfeed auswählt. Sucht jemand beispielsweise nach weißen Lackschuhen, so würde Google den Feed danach durchsuchen, ob weiße Lackschuhe im Bestand sind. Ist dies der Fall, so wird dazu eine PLA angezeigt. Sie besteht aus dem Produktfoto, dem Produktnamen, dem Preis und dem Namen des Onlineshops.

Klickratenhistorie aufbauen

Es ist eben deshalb so wichtig, sich schon jetzt mit dieser Darstellungsform vertraut zu machen, um wichtige Erfahrungen zu sammeln. Wie teuer ist die Schaltung dieser Produktanzeigen? Wie muss ich meinen Datenfeed verändern, damit ich die PLA richtig aussteuern kann? Wie verhält sich der Wettbewerb? Und letztlich gilt es auch hier, eine gute Klickratenhistorie aufzubauen, um bei der Auktion um die PLA-Plätze Geld zu sparen.

Der Anreiz ist groß, einen der begehrten PLA-Plätze zu ergattern, denn die Wahrscheinlichkeit eines Klicks ist durch die Darstellung von Bild und Preis wesentlich höher als bei einer Textanzeige. Deshalb gilt: Jetzt einsteigen und wertvolle Erkenntnisse sammeln, bevor der Wettbewerb 2013 losbricht.

Geschrieben von Ariane Nölte
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
11256 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTARE  
platzhalter
Teff-Flocken
2013-01-17 16:08 | #2
so es gibt neues . Das habe ich heute per Mail Bekommen Sehr geehrter Google Shopping-Nutzer , am 15. November 2012 haben wir die Einführung eines neuen, kommerziellen Google Shopping-Modell s angekündigt, das auf Anzeigen mit Produktinformat ionen basiert. Die betroffenen Länder sind Deutschland, die Schweiz, Frankreich, Großbritannien, Italien, die Niederlande, Spanien, Australien, Brasilien und Japan. Das neue Modell soll Käufern die Produktsuche erleichtern. Damit können sich die Nutzer noch besser vor dem Kauf informieren, verschiedene Produkte und deren Funktionen und Preise vergleichen und direkt bei den Händlern ihren Kauf tätigen. Uns erer Ansicht nach wird ein kommerzielles Modell dazu beitragen, dass Händler ihre Produktinformat ionen immer auf dem neuesten Stand halten. Präzisere Informationen, etwa genaue Preisangaben, die neuesten Angebote oder Angaben zur Verfügbarkeit von Produkten, gewährleisten bessere Shopping-Ergebn isse für unsere Nutzer und somit auch erfolgversprech endere Zugriffe für die Händler. Nor male Ergebnisse der Google-Suche sind von dieser Umstellung nicht betroffen. Weitere Informationen zu unserer Ankündigung finden Sie unter http://googlecommerce.blogspot.com/2012/11/google-shopping-goes-global.html. Ihre Produkte auf Google Shopping Dam it Ihre Produkte auf Google Shopping erscheinen, müssen Sie Anzeigen mit Produktinformat ionen für Ihren vorhandenen Produkt-Feed im Merchant Center erstellen und die Anzeigen in Ihrem AdWords-Konto verwalten. Wenn Sie noch kein AdWords-Konto haben, melden Sie sich unter google.com/adwo rds an. Weitere Informationen zu Anzeigen mit Produktinformat ionen finden Sie unter http://support.google.com/adwo rds/bin/answer.py?answer=2454022. Bei Fragen zu AdWords und zur Kontoeinrichtun g kontaktieren Sie uns unter http://support.google.com/adwo rds/bin/answer.py?hl=de&answer=8206&ctx=go&&contactus=1. Ihre aktuellen Produkteinträge erscheinen zwar noch einige Monate lang auf Google Shopping, aber wir möchten darauf hinweisen, dass ab Februar 2013 Gebote zu den Faktoren zählen, die das Ranking von Produkten auf Google Shopping beeinflussen. Daher empfehlen wir Händlern, schon jetzt Anzeigen mit Produktinformat ionen zu erstellen. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, bieten wir Ihnen ein Werbeguthaben.
platzhalter
Sven Synowietz
2013-01-02 15:35 | #1
Hallo Stefan, bin bei der Recherche zu den PLAs auf deine Artikel gestoßen. Besten Dank dafür. Bzgl. der Ausgabe der Suchergebnisse wird es wohl ein balancing zwischen Relevanz und Klickpreis geben, oder seh ich das falsch? Besten Gruß aus Gladbeck
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,