Teilen Teilen Kommentare Drucken

Luxusgüter halten Einzug in den Online-Handel

Veröffentlicht: 19.04.2013 | Autor: Anja Günther | Letzte Aktualisierung: 19.04.2013

Bereits im März hat Zalando sein neues Tochterportal Emeza gestartet, welches verstärkt Luxus-Kunden ansprechen soll. Nun unterstreicht eine Untersuchung der Münchner Unternehmensberatung Roland Berger und des Meisterkreises, der Vereinigung führender Luxusfirmen in Deutschland, dass der Verkauf von Luxusgütern über das Internet immer mehr zunimmt.

Luxusgüter Online-Handel

Laut der Untersuchung verkaufen bereits zwei Drittel der Hersteller von Luxusartikeln ihre Produkte über das Internet. Dennoch beträgt der Anteil des Absatzes über den Online-Handel bei den Herstellern derzeit weniger als fünf Prozent. Mehrere Studien sehen jedoch ein rasantes Wachstum im Bereich Online-Handel mit Luxusgütern. Der Luxusmarken-Verband Alta Gamma prognostizierte bereits im vergangenen Jahr einen Anstieg der Verkäufe über das Internet um jährlich 20 Prozent.

Galt es unter Liebhabern von teuren und exklusiven Artikel lange Zeit als verpönt Luxusgüter über das Internet zu bestellen, sehen Kunden laut der Untersuchung von Roland Berger und des Meisterkreises den Kauf über das Netz inzwischen als bessere Alternative an. Knapp über die Hälfte der Befragten bevorzugen das Internet und gehen seltener im Laden einkaufen. Neben dem Erwerb dient das Internet aber vor allem zur Produktinformation über Luxusgüter. Fast 70 Prozent der Befragten gaben in der Untersuchung an, sich regelmäßig im Internet über Luxusartikel zu informieren.

Trotz des Trends bleiben Anbieter von Luxusartikeln auch im Netz gern exklusiv. Die Hälfte bietet dabei ihre Produkte über ihre eigenen Shops an. Ein bekannter Online-Luxushändler ist vente-privee.com, ein Outletstore für Luxusgüter mit Shopping-Club-Charakter, der im vergangenen Jahr 1,3 Milliarden Euro mit hochkarätigen Markenartikeln umsetzen konnte.

Der Erfolg dieser und anderer Anbieter von Luxusgüter im Internet steigert den Drang bei anderen Luxusmarken, den Online-Handel ebenfalls verstärkt als Vertriebskanal zu nutzen. Der Erfolg des E-Commerce wird somit auch diese Bastion einnehmen und das Zusammenspiel von Internet und Ladengeschäft neu definieren.

Kommentare  

#1 Nils 2013-04-19 17:53
Frage mich gerade nur ob ich mir einen Pelzmantel (keine Sorge Tierschützer - ich stehe nicht wirklich drauf) wirklich über das Internet kaufen würde, geschweige denn die exklusiven Produkte die gerade den Preisunterschie d machen. Produkte von der Stange, klar, keine Frage. Aber Luxusgüter - eher nein!
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.