Teilen Teilen Kommentare Drucken

Neue Studie zu Twitter verrät Strategien, um Follower zu gewinnen

Veröffentlicht: 07.05.2013 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 08.05.2013 | Gelesen: 10207 mal

Im Zuge der neuesten Studie des Georgia Institute of Technology in Atlanta, Georgia, analysierten und interpretierten Forscher über 15 Monate lang etwa eine halbe Million Tweets von insgesamt 500 Twitter-Nutzern. Die Studie ist die erste ihrer Art und gibt Auskunft darüber, welche Tweets bei Followern besonders gut ankommen und dementsprechend die Follower-Zahlen steigern.

Twitter Vogel Followers

Follower, also die Anhänger eines Twitter-Accounts, gelten als die grundlegende Währung des sozialen Netzwerkes – bei Privatpersonen sind sie Indikator für Beliebtheit, für Unternehmen potentielle Kunden. Daher dürften die Resultate der gerade veröffentlichten Studie auf großes Interesse im Bereich Online-Handel stoßen.

In der Studie wurde eine Liste von insgesamt 2800 emotionalen Begriffen, Akronymen, Emoticons und umgangssprachlichen Ausdrücken ausgewertet, die indizieren, ob ein Tweet positiv oder negativ konnotiert war. Mit dieser Auswertung konnten Forscher verschiedene grundsätzliche Faktoren bestimmen, die bei einem Twitter-Account im Laufe der Zeit sowohl zur Bildung als auch zur Abnahme der Anhängerschaft führten.

Die Resultate lassen sich zu drei grundlegenden Twitter-Taktiken zusammenfassen, die die Zahl der Follower positiv beeinflussen: Tweets, die sich auf die eigene Person beziehen, erregen eine eher geringe Aufmerksamkeit und wirken auf Follower wenig verlockend. Da die Gemeinschaft der Twitterer und ihre Beziehung untereinander auf tendenziell schwachen sozialen Banden beruht, kommen glückliche und positive Blog-Einträge besser an als negative. Außerdem sollte die Verwendung von Hashtags vermieden oder zumindest minimiert werden. Diese sind zwar besonders bei größeren Ereignissen durchaus nützliche Werkzeuge, dennoch fand man heraus, dass mit einer steigenden Zahl von Hashgtag-Verwendungen die Menge von neuen Followern abnimmt. Neben diesen drei Hauptschwerpunkten zeichnete sich zudem die Tendenz ab, dass Tweets mit guter Rechtschreibung und Grammatik mehr Anhänger lockt, als jene mit fehlerhaften Ausdrücken.

Auf der Grundlage dieser Studie könnten Unternehmen nun spezielle Anwendungen oder Tools entwickeln, die den Aufbau einer großen Follower-Zahl begünstigen könnten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel