Teilen Teilen Kommentare Drucken

Fachkräftemangel: IT-Spezialisten werden händeringend gesucht

Veröffentlicht: 26.01.2015 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 26.01.2015

Im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung nimmt auch die Suche nach IT-Fachkräften zu. Diese sind für deutsche Unternehmen nur schwer zu finden – der Bedarf wird aber auch im diesem Jahr steigen.

Mann mit Fragezeichen vor dem Kopf

(Bildquelle Bewerber: ra2studio via Shutterstock)

Deutsche Unternehmen suchen verzweifelt nach IT-Fachkräften. Das hat eine aktuelle Studie der Online-Jobbörse StepStone ergeben. Demnach sehen 37 Prozent der Unternehmen die Suche nach IT-Fachkräften als besonders herausfordernd an – damit führen die IT-Fachkräfte das Nachfrage-Ranking an. Die Nachfrage nach Fachkräften ist im Jahr 2014 im Vorjahresvergleich um 13 Prozent gestiegen.

Jedes vierte Unternehmen rechnet für das kommende Jahr mit einer weiter steigenden Nachfrage. Dabei sehen es drei Viertel der Firmen als „große Herausforderung, geeignete Kandidaten für ihre offenen Stellen zu finden“. Vor allem im Süden Deutschlands und in der Hauptstadt Berlin suchen Unternehmen verstärkt nach Fachkräften.

StopStone Karte Nachfrage

Auch im Online-Handel ist der Bedarf an IT-Fachkräften nicht zu unterschätzen: Erst kürzlich zeigte eine Studie, dass sich immer mehr Shops auf ein selbstentwickeltes Shopsystem verlassen. Aber auch bei den Shopsystem-Anbietern dürfte durch den wachsenden Online-Handel der Bedarf an IT-Fachkräften weiter steigen. Neben IT-Fachkräften sucht die deutsche Industrie auch händeringend nach Ingenieuren, Technikern, Ärzten und Pflegepersonal. 

StepStone Grafik Bedarf

Kommentare  

#2 justme 2015-01-26 09:38
also 1.500 - 2.000 Netto kommt mir etwas wenig vor. Wobei IT ja weit gefächert (Sysadmins, Entwickler, Techniker usw.)

Persönlich komme ich mit Ausbildung uns Steuerklasse 3 auf mehr, zähle aber in meinem Bekanntenkreis aus der Branche zu den eher Geringverdiener n. Wobei nat. auch 10 Jahre Berufserfahrung als Entwickler dabei sind.
Zitieren
#1 Peter Lustig 2015-01-26 08:32
In meinen Augen ist dies dummes Gerede. Ich selbst bin Dipl. Informatiker (Abschluss unter Regelstudienzei t mit 1,4 abgeschlossen) und habe mich in einem anderen Bereich selbstständig gemacht, bloss weg von der Informatik. Informatiker sind deutlich unterbezahlt (Gehälter von 1500 bis 2000 Netto) in Deutschland. Freunde in der Schweiz verdienen bei gleicher Arbeit das 3-4 fache... Selbst mit einem Ausbildungsberu f kann man mehr verdienen!
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.