Teilen Teilen Kommentare Drucken
Burger per App

McDonald’s ermöglicht Essensbestellungen über das Smartphone

Veröffentlicht: 28.05.2019 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 28.05.2019
Big Mac Menü

McDonald’s ermöglicht es seinen Kunden jetzt, Essensbestellungen über die Smartphone-App aufzugeben und das bestellte Essen dann in der gewünschten Filiale abzuholen. Die Kunden können ihre Burger, Pommes und Co. entweder direkt über die in der App hinterlegte Kreditkarte oder bar bei der Abholung bezahlen. In Zukunft will die Fast-Food-Kette die Zahlmöglichkeiten weiter ausbauen. Derzeit seien 980 der 1480 McDonald’s-Filialen in Deutschland angeschlossen, wie das Unternehmen mitteilt.

McDonald's will den jüngeren Gästen entgegenkommen

Wer jetzt aber glaubt, er kann jederzeit die Burger-Bestellung abschicken und ein Zeitfenster auswählen, irrt sich: Über Geofencing soll von der App erkannt werden, wann sich der Kunde in der Nähe einer McDonald’s-Filiale befindet. Erst in einem Umkreis von 200 Metern um die Wunsch-Filiale erfolgt die Abfrage, ob die erstellte Bestellung abgeschickt werden soll. Das Essen kann dann am Tresen oder am McDrive-Schalter abgeholt werden.

Zusätzlich haben Kunden die Möglichkeit, sich die Speisen direkt an einen Tisch in der Filiale bringen zu lassen. So wolle McDonald’s offenbar auch Warteschlangen in seinen Lokalen minimieren. Die neue Bestellmöglichkeit sei „unkompliziert, individuell und kommt vor allem den Gewohnheiten der jüngeren Gäste entgegen“, wie Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender McDonald’s Deutschland, erklärt.

Teil des Konzepts „Restaurant der Zukunft“ 

Die technische Grundlage für das System sei das „Restaurant der Zukunft“. Kernstück davon bilde ein völlig neues Küchenkonzept, das es McDonald’s ermögliche, Gästewünsche individuell zu bedienen und auch den digitalen Kanal zu erschließen. Auch die in den Filialen aufgestellten Bestell-Terminals und der Tischservice basieren auf dem Konzept. Bis Ende 2019 will McDonald’s den Umbau aller deutschen Filialen geschafft haben – bisher seien über 1.000 Restaurants umgerüstet.

Um den neuen Service zu nutzen, müssen die Kunden die Android- bzw. iOS-App installieren und sich dort registrieren. Die App bietet auch eine Restaurantsuche sowie die Möglichkeit, Favoriten anzulegen, um den Bestellvorgang zu beschleunigen. Zudem finden Nutzer in der App Informationen über Nährwerte der Speisen und Getränke.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.