Teilen Teilen Kommentare Drucken
Pilotprojekt in Paris

Zalando liefert jetzt Adidas-Pakete

Veröffentlicht: 19.08.2019 | Autor: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 20.08.2019
Adidas-Schuhe und Paket

Modehändler Zalando strickt weiter an seiner Logistik-Sparte und hat in Frankreich gemeinsam mit Adidas ein Pilotprojekt gestartet, wie das Handelsblatt berichtet. In Paris liefert Zalando die Pakete für den Sportartikelhersteller aus. Das Besondere an dem Projekt: Erstmalig kommen die Bestellungen dabei nicht über die Zalando-Webseite, sondern die französische Adidas-Plattform. Zalando und Adidas kooperieren allerdings schon seit Jahren, das neue Logistik-Projekt soll beiden Vorteile bringen: Zalando könne seine Kapazitäten besser auslasten, Adidas kann eine fixe Lieferung garantieren – eine „Win-Win-Situation“, wie der Zalando-Manager Jan Bartels meint. Er verspricht aber auch: „Wir wollen kein Logistik-Dienstleister für Dritte werden. Wir bleiben eine Mode-Plattform.“

Adidas-Pakete kommen am selben oder nächsten Tag

Die Bestellungen sollen innerhalb eines zweistündigen Zeitfensters entweder am selben oder am nächsten Tag aus Zalandos Logistikzentrum in Moissy-Cramayel zugestellt werden. Die Pakete sind aber nicht gebrandet, sondern kommen im neutralen Versandkarton zum Kunden. Der Test soll bis zu einem Jahr laufen, wie es von Zalando heißt. 

Der Test ist Teil von Zalandos Plattform-Strategie: Das Mode-Unternehmen will die Anbindung von Markenpartnern wie Adidas auf der Zalando-Plattform weiter vereinfachen. „Wir freuen uns sehr, mit unserem langjährigen Partner Adidas ein spannendes Modell zu testen, bei dem wir gemeinsam Synergien zum Wohle der Kunden schaffen: Adidas-Kunden profitieren durch schnelle Lieferung, Zalando-Kunden, da wir unsere Same-Day-Liefergebiete ausdehnen können”, erklärt Bartels.

Neues Modell erweitert Zalando Fulfillment Solutions

Das neue Liefermodell im Rahmen des Multichannel-Ansatzes soll langfristig die Services von Zalandos Logistik-Sparte Fulfillment Solutions (ZFS) ergänzen. Schon jetzt nutzen mehr als 100 Markenpartner ZFS und lagern Teile ihres Sortiments europaweit in Zalando-Logistikzentren. Zalando übernimmt für sie den Versand in 14 europäische Länder.

Auch für Adidas spielt die Kooperation eine wichtige Rolle, immerhin war der E-Commerce eines der wichtigsten Zugpferde in den jüngst veröffentlichten Quartalszahlen.

Über den Autor

Markus Gärtner Experte für Local Commerce

Markus ist 2018 zum OHN-Team dazugestoßen und berichtet unter anderem über aufstrebende StartUps im E-Commerce. Zuvor hat er beim Branchendienst Location Insider die digitalen Ideen des stationären Handels beleuchtet und für mobilbranche.de den Online-Handel via Smartphone und Apps ins Auge gefasst. Die Digitalisierung der Medienbranche konnte er in seiner Zeit bei dem Branchendienst turi2 beobachten.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Markus Gärtner

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.