Teilen Teilen Kommentare Drucken
Rund um Cyber Monday

Schnäppchentage bescheren Zalando und dem US-Markt Rekordergebnisse

Veröffentlicht: 04.12.2019 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 04.12.2019
Leuchtschrift: Cyber Monday

Die vorweihnachtlichen Rabattschlachten rund um den Black Friday und den Cyber Monday sind vorbei. Und offenbar verliefen diese mancherorts äußerst zufriedenstellend: Denn sowohl der Moderiese Zalando als auch der US-Markt berichten von neuen Spitzenwerten, die eingefahren wurde.

Zalando mit 840.000 neuen Kunden

Allein in der Cyber Week konnte Zalando nach eigenen Aussagen satte 840.000 Neukunden generieren – ein neuer Rekord für das Unternehmen. Und auch an anderer Stelle sind die Zahlen deutlich gewachsen: Im Rahmen der Schnäppchentage (einschließlich Black Friday und Cyber Monday) konnte beim Bruttowarenvolumen (GMV) im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 32 Prozent erzielt werden, wobei das Partnerprogramm im Schnitt einen GMV-Anteil von 20 Prozent erreichte.

Und noch weitere Zahlen gab Zalando preis: So wurden am Black Friday Spitzenwerte mit rund 7.200 Bestellungen pro Minute verzeichnet. Im vergangenen Jahr lagen die Topwerte mit 4.200 Bestellungen pro Minute noch deutlich darunter. Übrigens favorisierten die Zalando-Kunden die Farbe Schwarz: Die meistgekauften Produkte waren laut des Fashion-Spezialisten schwarze Leggings, T-Shirts mit Logos und schwarze Sneaker.

„Nach dem Erfolg des Black Fridays 2018 haben wir die gesamte Cyber Week dafür genutzt, Zalando als wahre Plattform noch stärker auszubauen. Wir sind stolz darauf, dass wir unsere ehrgeizigen Ziele weit übertroffen haben, insbesondere hinsichtlich des Partnerprogramms“, kommentierte David Schneider, Co-CEO von Zalando. „Der Erfolg der diesjährigen Cyber Week ist ein weiterer Meilenstein für unser Wachstum, unseren Wandel zur Plattform und ein wichtiger Schritt hin zu unserer Vision, die erste Anlaufstelle für Mode in Europa zu werden.”

USA: Online-Bestellungen im Wert von mehr als 9 Milliarden Dollar

Auch auf dem US-Markt glühte das Internet am Cyber Monday. Wie Reuters mit Verweis auf Schätzungen des Marktforschungsunternehmens Adobe Analytics berichtet, nutzten rund 69 Millionen US-Kunden den Online-Kanal, um Schnäppchen zu schlagen, und generierten dabei Einkäufe im Wert von mehr als 9,2 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von rund 17 Prozent.

Dabei schienen es die Kunden insbesondere auf den Bereich Technik abgesehen zu haben, denn es wurden beispielsweise drei Milliarden Dollar allein für Smartphones ausgegeben. Die besten Rabatte habe es laut Schätzungen der Experten auf TV-Geräte sowie Computer gegeben.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.