Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

Alnatura macht seinen Online-Shop dicht

Veröffentlicht: 14.01.2020 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 20.01.2020
Alnatura-Logo

Alnatura hat am vergangenen Freitag angekündigt, seinen Online-Shop bereits zum Ende des laufenden Monats schließen zu wollen. „Wir schließen unseren Alnatura Onlineshop zum 31.01.2020 und danken Ihnen herzlich für Ihre langjährige Treue“, zitiert der Supermarktblog das Unternehmen. Das komplette Sortiment werde derzeit mit 15 Prozent Rabatt verkauft, heißt es weiter. 

Alnatura verfügt damit künftig nicht mehr über eine eigene Anlaufstelle für Online-Kunden. Die Produkte des Darmstädter Herstellers sind aber weiterhin bei Online-Händlern verfügbar, etwa bei der Edeka-Tochter Bringmeister, Rossmann und Edeka24. 

„Die Schließung des Online-Shops ist insofern nachvollziehbar, als dass Alnatura darüber in den vergangenen Jahren kaum nennenswerte Umsätze erzielt haben dürfte – intensiv für das Angebot werben wollte die Kette bislang freilich auch nicht“, kommentiert der Supermarktblog die Entscheidung. 

Im Fall von Alnatura dürfte zudem der Strategiewechsel von Delticom eine Rolle gespielt haben: Der kriselnde Reifenhersteller hatte Ende letzten Jahres angekündigt, sich auf sein Kerngeschäft fokussieren zu wollen. Konsequenzen für das nebenbei betriebene Online-Lebensmittelgeschäft wurden absehbar – unter anderem betreibt Delticom Lebensmittel.de und Gourmondo. Und in Kooperation mit Letzterem hatte Alnatura seinen Online-Shop betrieben. 

Online-Betrug: Schon jeder vierte Kunde hat es erlebt

Fast jeder vierte Online-Kunde (23 Prozent) wurde nach eigenen Angaben schon einmal beim Einkauf im Netz betrogen, wie laut Internet World eine repräsentative Umfrage von Bitkom Research zeige. Dazu zähle beispielsweise, wenn nach einer Zahlung per Vorkasse keine Ware geliefert wurde. Immerhin geben lediglich zwei Prozent der Befragten, die geprellt worden sind, an, dass ihnen das häufiger passiert ist. 

13 Prozent der befragten Online-Kunden gaben zudem an, dass ihre Bezahldaten nach einem Online-Einkauf missbraucht worden seien. 

Huawei eröffnet eigenen Online-Shop in Deutschland

Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei eröffnet einen eigenen Online-Shop in Deutschland und verschafft sich so etwas mehr Unabhängigkeit. Wie t3n.de berichtet, soll der Shop künftig alle Huawei-Produkte anbieten – dazu zählen auch Geräte, die es derzeit nur bei wenigen Händlern gibt. 

Huawei zufolge sollen Kunden die hauseigenen Produkte in dem Online-Shop ohne Umwege erwerben können. Zudem verspricht das Unternehmen „einzigartige Aktionen und Rabatte“ sowie Serviceleistungen. Zum Start des Online-Shops lockt Huawei Kunden mit Angeboten und günsitgen Bundles, heißt es bei t3n.de weiter.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für: Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Kommentare  

#3 Redaktion 2020-01-20 08:24
Hallo Berg,

vielen Dank für deine Nachricht und den Hinweis. Wir haben den Artikel entsprechend angepasst.

Beste Grüße,
die Redaktion
Zitieren
#2 Berg 2020-01-18 21:56
Das stimmt nicht: Zudem füge Alnatura sich mit der Zurückhaltung in die Reihe der übrigen deutschen Bio-Anbieter ein: Keiner von ihnen betreibt mehr einen eigenen Online-Shop.

Rapunzel bio verkauft im eigenen Online Shop.
Zitieren
#1 Walter Altenkirch 2020-01-15 00:38
Betrogen worden? Also wenn die Ware abgeschickt wird und dennoch beim Kunden nicht ankommt, dann liegt es nicht an der Vorkasse und gewolltem Betrug, sondern evtl. am Transportuntern ehmen und all den Dingen, die mit der Ware unterwegs geschehen kann: LKW brennt aus, Zusteller hat keine Lust, Nachbarn nehmen an und freuen sich, Ware wird im Hausflur oder aus dem Briefkasten gestohlen,.... Eine fundierte Aussage "ich bin betrogen worden" ist gar nicht so einfach zu treffen.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.