Teilen Teilen Kommentare Drucken
Deutscher Onlinehandel Award

Thomann und QVC schlagen Amazon

Veröffentlicht: 13.05.2020 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 13.05.2020
Gitarren im Geschäft

Das ECC Köln hat im Rahmen der ECC Webinar Days den Deutschen Onlinehandel Award (DOHA) verliehen und die besten Online-Shops in acht Einzelkategorien sowie mit einem kategorieübergreifenden Preis ausgezeichnet. Das Musikhaus Thomann ist dabei zum fünften Mal in Folge als bester Online-Anbieter über alle acht Kategorien hinweg hervorgegangen. 

Damit hat das Familienunternehmen aus Franken auch Amazon hinter sich gelassen – und zwar recht deutlich. Amazon landete nach QVC.de auf dem dritten Platz im kategorieübergreifenden Preis.

„Auf Sympathie, Verlässlichkeit und Vertrauen kommt es an“

„Dem Spezialversender Musikhaus Thomann gelingt es immer wieder, seine Kundinnen und Kunden nachhaltig zu begeistern – noch vor dem Platzhirsch Amazon oder QVC.de. Das Traditionsunternehmen aus der Musikbranche zeigt: Auf die grundlegenden Werte Sympathie, Verlässlichkeit und Vertrauen kommt es an“, erklärt Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des ECC Köln. Das Musikhaus punkte mit Inspiration und Informationen bei der Kundschaft.

Dass das kundenorientierte Auftreten für den Erfolg im Online-Handel mittlerweile essentiell ist, haben die Händler dem ECC Köln zufolge offenbar „endgültig verstanden“. Das Kopf-an-Kopf-Rennen der zehn besten Online-Händler sei „intensiver denn je“ gewesen, vor allem die Plätze fünf bis zehn liegen dicht beieinander.

DOHA: Das sind die Kategorie-Sieger

Die Einzelpreise wurden in den acht Kategorien Baby & Kind, Consumer Electronics, Fashion & Accessoires, FMCG, Heimwerken & Garten, Sport & Freizeit, Living, und Generalisten vergeben. Zu den Gewinnern in diesen Kategorien zählen unter anderem MyToys, Conrad, Zooplus und Bett1.de. Bei den Generalisten konnte sich QVC.de gegen Amazon und Tchibo durchsetzen. 

Top 3 Onlineanbieter 2020

Amazon fällt „mit klaren Schwächen“ auf

„Insgesamt performen die Generalisten auf einem ähnlichen Niveau und überzeugen insbesondere durch einen klaren sowie verständlichen Bestellprozess – einzig Amazon fällt durch Abzüge hinsichtlich des empfundenen vertraulichen Umgangs mit Kundendaten und des vermittelten Sicherheitsgefühls mit klaren Schwächen auf“, erklärt das ECC Köln.

Basis des Deutschen Onlinehandel Awards ist die gemeinsam vom ECC Köln und DotSource umgesetzte Studie „Customers’ Choice“. Die Studie analysierte über 15.000 Kundenbewertungen zu insgesamt mehr als 120 Online-Anbietern.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für: Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.