Teilen Teilen Kommentare Drucken
Corona-Boom

Zalando erwartet noch mehr Gewinn im Geschäftsjahr 2020

Veröffentlicht: 09.10.2020 | Geschrieben von: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 09.10.2020
Frau mit Paket und Smartphone

Während der stationäre Mode-Handel durch die Bedingungen der Corona-Pandemie darbt, sieht es für Online-Händler wie Zalando gut aus: Das Berliner Unternehmen erhöht laut einer Pressemitteilung seine Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2020.

Zalando erwartet bis zu 125 Mio. Euro mehr Gewinn

Zalando erwartet demnach in diesem Jahr ein Wachstum seines Bruttowarenvolumens (der Wert aller Verkäufe über die Webseite) zwischen 25 bis 27 Prozent, im Juli war man von noch 20 bis 25 Prozent ausgegangen. Optimismus auch beim Umsatz und dem bereinigten Ebit (earnings before interest and taxes, Gewinn vor Zinsen und Steuern): Statt 15 bis 20 Prozent Umsatzwachstum könnten es jetzt 20 bis 22 Prozent werden, der maximale Gewinn könnte am Jahresende dann bei 425 statt 300 Millionen Euro liegen.

Gründe: Mehr Online-Käufer, weniger Retouren bei Zalando

Der Mode-Marktplatz nennt mehrere Gründe für den prognostizierten Erfolg: Zum einen kaufen durch die Beschränkungen im stationären Handel mehr Kunden online. Dazu verweist Zalando auch auf seine „konsequente und sehr erfolgreiche Umsetzung der Plattformstrategie“, heißt: Immer mehr Partner-Händler verkaufen über den Zalando-Marktplatz. Gerade erst hat Zalando Brand Homes gestartet, mit dem Händler ihren Zalando-Shop noch besser mit Inhalten füllen können und Kunden binden sollen.

Außerdem verantwortlich für die gesteigerten Erwartungen: Die für Mode-Händler besonders leidigen Retouren sind bei Zalando zurückgegangen. Hinzu kommen Einmaleffekte durch die Auflösung von Sonderabschreibungen auf den Warenbestand. Diese wurden noch im März vorgenommen, bevor die Nachfrage wieder stieg.

Auch an der Börse ging es nach der verbesserten Gewinn-Ankündigung nach oben: Die Zalando-Aktie stieg laut Manager Magazin auf der Handelsplattform Tradegate am Freitag vorbörslich um 6,5 Prozent.

Am 4. November könnte es die nächsten Jubel-Meldungen geben: Dann gibt Zalando die Geschäftszahlen für das dritte Quartal bekannt. Zalando hat nach eigenen Angaben rund 34 Millionen aktive Kunden und ist im Umsatz-Ranking der besten Webshops von 2019 auf Platz Drei gelandet – in Deutschland sind nur Otto und natürlich Amazon besser.

Über den Autor

Markus Gärtner Experte für: Local Commerce

Markus ist 2018 zum OHN-Team dazugestoßen und berichtet unter anderem über aufstrebende StartUps im E-Commerce. Zuvor hat er beim Branchendienst Location Insider die digitalen Ideen des stationären Handels beleuchtet und für mobilbranche.de den Online-Handel via Smartphone und Apps ins Auge gefasst. Die Digitalisierung der Medienbranche konnte er in seiner Zeit bei dem Branchendienst turi2 beobachten.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Markus Gärtner

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.