Der frühe Vogel

Drogeriekette dm wird zu Corona-Schnelltest-Zentren

Veröffentlicht: 05.03.2021 | Geschrieben von: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 05.03.2021
dm Drogeriemarkt

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie ergreifen jetzt die stationären Läden die Initiative. Bereits ab diesem Samstag verkaufen Aldi, dm und Müller Schnelltests, innerhalb weniger Minuten sollen diese ein Ergebnis liefern. Die Drogeriekette dm geht dabei sogar noch einen Schritt weiter und verwandelt 250 seiner Filialen in Baden-Württemberg zu Schnelltest-Zentren. „Wir möchten die Bundes- und Landesregierungen bei der Bewältigung der Pandemie unterstützen und unseren Teil dazu beitragen, damit die Menschen in ihrem Alltag wieder ein Stück Normalität erleben und zum Beispiel Bildungs- oder Kultureinrichtungen wieder besuchen sowie andere Einzelhandels- und Dienst­leistungs­ange­bote nutzen können“, wird Christoph Werner, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung bei w&v zu dem Vorhaben zitiert.

Ab dem 8. März wird der Drogeriemarkt mit dem Aufbau der Testzentren beginnen, dann können sich Bürger auf den Freiflächen vor den Märkten einem Corona-Schnelltest unterziehen, durchgeführt von geschultem Personal, wie das Unternehmen betont. Die Schnelltestcenter sind zwar vorerst nur auf Baden-Württemberg begrenzt, allerdings will dm das Konzept ausweiten und bald schon deutschlandweit mit dieser Aktion durchstarten.

Ebay: Corona treibt Nachfrage an Haustierbedarf in die Höhe

Der Lockdown hat viele Menschen einsam in ihren Wohnungen gelassen, der Wunsch nach einem tierischen Begleiter scheint die Deutschen in der Coronakrise daher besonders getrieben zu haben. Dementsprechend stieg auch die Nachfrage nach Haustierbedarf im Jahr 2020 massiv an, wie aus dem aktuellen „Tierbedarf Report“ von Ebay Ads hervorgeht. Laut diesem wird alle sechs Sekunden ein Produkt aus dem Bereich gekauft, 13 Prozent konnte die Sparte im Coronajahr 2020 zulegen.

Der Report zeigt auch, dass sich die Deutschen aktuell weniger den klassischen Haustieren wie Hund und Katze zuwenden, sondern eher an der Geflügelhaltung interessiert sind. Die Nachfrage an Tierbedarf für Hühner, Puten & Co. stieg um 63,4 Prozent an, dahinter landeten etwas abgeschlagen Produkte für Vögel (+14,3 Prozent), Reptilien (+12,7 Prozent) sowie Klein- und Nagetiere (+12,5 Prozent). Hochkonjunktur hatten laut Ebay außerdem Wellness- (+52 Prozent), Premium- (+23 Prozent) und Bio-Produkte (+12 Prozent). Dieser Trend zeigt, dass die Haustiere in der schwierigen Coronazeit besonders umsorgt werden. „Der Bereich Heimtierbedarf ist ein absoluter Wachstumsmarkt, der in Corona-Zeiten weiter Fahrt aufnimmt. Und das aufgrund der aktuellen Lockdown-Situation vor allem online“, betont Eleonore Morlas, General Managerin CSEU bei Ebay Ads im Report.

Momox legt in der Krise ein Rekordjahr hin

Das europäische Re-Commerce-Unternehmen Momox konnte 2020 einen Umsatz von 312 Millionen Euro erwirtschaften und legte damit nicht nur ein Wachstum von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hin, sondern verzeichnete auch gleich ein neues Rekordergebnis. Wachstumstreiber war die Fashion-Kategorie mit einem Plus von 47 Prozent, gefolgt von den Bereichen Bücher und Medienartikel. 

„Dass sich das Jahr 2020 für uns zum Rekordjahr entwickelt, konnten wir zu Beginn des Jahres noch nicht absehen. Durch die Corona-Pandemie haben sich Trends und Entwicklungen wie beispielsweise das immer größer werdende Bewusstsein für Nachhaltigkeit, der Online-Shopping-Boom oder das Verlangen nach bestmöglichen Kundenservices weiter beschleunigt“, erklärt Heiner Kroke, CEO der Momox GmbH. Auch die Online-Shops konnten 2020 deutlich zulegen. Während Medimops, Momox’ Online-Shop für Bücher und Medienartikel, 31 Prozent mehr Bestellungen als im Vorjahr verzeichnete, stiegen die Zahlen beim Second-Hand-Fashion-Anbieter Momox fashion sogar um 46 Prozent.

Über die Autorin

Corinna Flemming
Corinna Flemming Expertin für: Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Kommentare  

#1 anja 2021-03-05 19:07
kunststück, wenn die konkurrenz geschlossen ist. eigentlich müßte es auch hier eine umverteilung geben .......
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.