Der frühe Vogel

Mehrere Media-Markt- und Saturn-Filialen schließen

Veröffentlicht: 13.08.2021 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 13.08.2021
Media-Markt-Filiale

Der Elektronik-Händler Ceconomy führt den Umbau bei Media Markt und Saturn fort. Nun sollen weitere Filialen den Maßnahmen zum Opfer fallen: Insgesamt sollen im noch bis Ende September laufenden Geschäftsjahr 13 Media-Markt- und Saturn-Filialen in Deutschland schließen, erklärt Ceconomys Finanzvorstand Florian Wiesner der Tagesschau zufolge. Dazu kämen 10 bis 15 Standorte im Ausland. 

Welche Filialen genau betroffen sind, erklärte Wiesner offenbar nicht. Medienberichten zufolge soll es sich aber unter anderem um Filialen in Düsseldorf, Göttingen, Fürth, Gelsenkirchen, Essen und Münster handeln, die schließen müssen. Wiesner betonte, dass es kein größeres Restrukturierungsprogramm geben werde. In Zukunft werde es insgesamt eher mehr als weniger Standorte geben, so der Finanzvorstand.

In Zukunft könnten kleinere Märkte mit einem ausgewählten Sortiment in Innenstädten entstehen. Durch eine stärkere Vernetzung mit dem Online-Angebot und Shop-in-Shop-Konzepte könnte Ceconomy künftig seine Kunden ansprechen. 

Media Markt und Saturn wurden durch die Schutzmaßnahmen in der Coronakrise, insbesondere den mehrfachen Lockdowns, stark belastet. Auch die aktuellen Quartalszahlen weisen einen höheren Verlust von 67 Millionen Euro aus. Im Online-Bereich konnte Ceconomy allerdings um 75 Prozent wachsen. Inzwischen erwirtschaftet der Konzern ein Drittel seines Umsatzes im Netz.

Adidas verkauft Reebok

Der US-Sportartikelkonzern Reebok wechselt den Besitzer. Adidas hat die Marke an das US-Unternehmen Authentic Brands verkauft und dafür bis zu 2,1 Milliarden Euro erhalten. Wie der Spiegel berichtet, hänge ein Teil des endgültigen Kaufpreises vom Erfolg von Reebok in der Zukunft ab und werde später gezahlt.

Adidas wolle den Großteil des Erlöses aus dem Verkauf an die Aktionäre ausschütten. Für den Konzern ist es trotzdem ein Minusgeschäft: 2006 hatte Adidas Reebok noch für 3,8 Milliarden Dollar übernommen. Der Verkaufspreis ist nach Einschätzung des Spiegels trotzdem „überraschend hoch“. 

Pünktlich wie die Eisenbahn: Lokführer beenden Streik

Der Lokführer-Streik wurde in der Nacht zum Freitag planmäßig beendet. Nun soll auf allen Linien wieder möglichst schnell der Betrieb hergestellt werden. Vereinzelt kann es allerdings noch zu Einschränkungen kommen, berichtet die Tagesschau. Fahrgäste sollten sich deshalb vor ihrer Fahrt im Netz über die Verbindungen informieren. 

Der Lokführer-Streik hatte auch die Lieferketten weiter unter Druck gesetzt. 190 Güterzüge standen am ersten Streiktag der Lokführer still, einige Logistiker wichen deshalb auf die Straße aus. Die Bundesregierung gehe derweil davon aus, dass die Lokführergesellschaft GDL bald wieder zum Streik aufrufen könnte.

Über den Autor

Michael Pohlgeers
Michael Pohlgeers Experte für: Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.