Neue strategische Ausrichtung

Decathlon plant Aufstieg zur zentralen Sportplattform

Veröffentlicht: 05.01.2022 | Geschrieben von: Ricarda Eichler | Letzte Aktualisierung: 05.01.2022
Decathlon Website

Der französische Sportartikelhändler Decathlon plant Großes fürs neue Jahr. Unter der Dachmarkenstrategie „Entdecke, was dich bewegt“ kündigt das Unternehmen an, den strategischen Fokus zu verschieben. Statt nur Produkte zu verkaufen, möchte man vielmehr zum Lifestyle-Begleiter aufsteigen, der dabei hilft, neue Sportarten zu entdecken und damit Kunden effektiv an sich zu binden. Bis 2026 erhofft man sich so eine Umsatzsteigerung auf 2,5 Milliarden Euro, welche mehrheitlich aus dem Online-Geschäft kommen soll.

Sportliche Neujahrsvorsätze

Mit dem Werbeslogan „Das wird mein Ja“ versucht das Unternehmen, die sportlichen Neujahrsvorsätze der Kunden zu wecken. Doch der zentrale Fokus der Kampagne liegt darauf, Kunden langfristig an sich zu binden.

Die Agentur Avantgarde überarbeitete dafür den Markenauftritt von Decathlon und möchte in Zukunft vor allem auf kanalübergreifende neue Content-Formate und Kooperationen setzen. Eine große Kooperation hat der Händler bereits an Land gezogen: Decathlon ist Hauptsponsor des diesjährigen Biathlon-Weltcups. 

Insgesamt möchte Decathlon zum „Impulsgeber und Buddy“ der Kunden werden und diese vom Entdecken von neuen Sportarten bis zu deren Umsetzung von vorne bis hinten begleiten, um so zur zentralen Sportplattform aufzusteigen. 

Fokus auf das Digitalgeschäft

Mit den Neuerungen sollen Kunden im Digitalen genauso abgeholt und inspiriert werden wie im Ladengeschäft. „Unsere Filialen und unser Onlineshop laden zum Entdecken ein – mit unseren Produkten, unserem Serviceangebot und einer hohen Qualität zu fairen Preisen. Unser Ziel ist klar: Nach 35 Jahren auf dem deutschen Markt wollen wir jetzt die erste Adresse für Sportprodukte in Deutschland werden“, so Decathlon Deutschland CEO André Weinert. 

Um das avisierte Umsatzziel von 2,5 Milliarden Euro bis 2026 zu erreichen, setzt Decathlon auch auf einen starken Ausbau des Filialnetzes. 110 neue Filialen sollen bis 2026 eröffnet werden. Das allein ist bereits eine sportliche Prognose, denn bisher betreibt das Unternehmen eigenen Angaben zufolge gut 80 Filialen. Deren Anzahl soll sich nun also binnen 4 Jahren mehr als verdoppeln. Trotzdem will Decathlon den größeren Teil des Umsatzes, genauer 60 Prozent, mit dem Online-Handel erwirtschaften.

Über die Autorin

Ricarda Eichler
Ricarda Eichler Expertin für: Nachhaltigkeit

Ricarda ist im Juli 2021 als Redakteurin zum OHN-Team gestoßen. Zuvor war sie im Bereich Marketing und Promotion für den Einzelhandel tätig. Das Schreiben hat sie schon immer fasziniert und so fand sie über Film- und Serienrezensionen schließlich den Einstieg in die Redaktionswelt.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Ricarda Eichler

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel