Stühlerücken

Matt Damon wird Werbegesicht für Krypto-Plattform, Microsoft klaut Chip-Experte von Apple, Galeria verliert Digital-Chef

Veröffentlicht: 01.02.2022 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 03.02.2022
Personalentscheidungen: Puzzleteile mit Personen darauf

Das Kommen und Gehen in der Branche ist groß: Jeden Monat gibt es neue wichtige Personalzugänge, während bekannte Experten ihren Stuhl räumen, um andere Wege zu beschreiten. Im Format „Stühlerücken“ fassen wir die wichtigsten personellen Umbrüche der vergangenen Wochen zusammen.

Auch zum Beginn des neuen Jahres gibt es reges Treiben in den Unternehmen – Zu- und Abgänge gab es unter anderem bei der Online-Parfümerie Flaconi, dem Tech-Riesen Microsoft, der Kryptogeld-Plattfform crypto.com, dem Warenhausriesen Galeria, dem Sportausstatter Decathlon sowie dem Schuhhändler Deichmann.

Matt Damon wirbt für crypto.com

Wer als Unternehmen einen Superstar als Werbegesicht an Land ziehen kann, erhält in der Regel mehr Aufmerksamkeit und darf auf steigende Nachfrage hoffen. So hat sich die Online-Plattform crypto.com beispielsweise den Hollywood-Schauspieler Matt Damon geschnappt und ihn zum neuen Testimonial machen können: Damon wirbt in einem neuen Video für die Börse, die sich auf den Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum, aber auch mit Derivaten und NFT spezialisiert hat.

Damons neuer Job als Werbegesicht bei crypto.com stieß bei einigen Zuschauern allerdings auf Kritik. Insbesondere die verwendete Redewendung „Fortune favours the brave“ (zu Deutsch: „Das Glück ist mit den Mutigen“) wurde angegriffen: „In Anbetracht der in den letzten Monaten stark gefallenen Kurse von Cryptos wie Ethereum und Bitcoin sei dies eine ziemlich kühne Behauptung, vor allem wenn sie von einem Multi-Millionär kommt, den auch der Komplettverlust einiger Millionen Dollar [...] nicht sonderlich schmerzen würde“, schreibt das Branchenportal NotebooksCheck.

Microsoft ergattert sich Chip-Ingenieur von Apple

Der globale Chipmangel rückt die Bedeutung entsprechender Experten in den Fokus. Gerade in diesen schwierigen Zeiten dürfte es den iPhone-Hersteller Apple umso mehr ärgern, dass Microsoft nun offenbar einen erfahrenen Spezialisten aus dem eigenen Hause abgeworben hat: Mike Filippo, der in den vergangenen zwei Jahren bei Apple Halbleiter entwickelt hat, wurde nun von Microsoft abgeworben, schreibt t3n mit Verweis auf Bloomberg-Berichte. Filippo soll demnach eingesetzt werden, um die Chipschmiede von Microsoft voranzutreiben bzw. Serverchips für die Azure-Cloud zu entwickeln. 

About-You-Krisenmanager wechselt zu Deichmann

Deichmann AlexanderBellin

E-Commerce, Omnichannel-Konzepte, Markenauftritt und Werbekampagnen – auf diese Bereiche wird sich beim Schuhhändler Deichmann künftig Alexander Bellin fokussieren. Seit dem 1. Februar verantwortet er als geschäftsführender Direktor die Segmente Digital-/Online-Business und Marketing. Seine neue Position im Unternehmen geht mit einer Umstrukturierung einher, denn Deichmann legt die bislang getrennten Bereiche von Online-Geschäft und Marketing zusammen.

Mit digitalen Konzepten kennt sich Bellin bestens aus, denn er kommt vom Online-Modehändler About You, wo er seit der Unternehmensgründung tätig war und etwa als Chief Revenue Officer Krisenmanagement betrieben hat. „Wir freuen uns, mit Alexander Bellin einen erfahrenen E-Commerce-Experten für unser Unternehmen gewonnen zu haben. Wir sind davon überzeugt, dass es uns durch sein Know-how gelingen wird, die nächsten Wachstumsstufen im Online-Handel sowie die dafür notwendige Business Exzellenz zu etablieren“, kommentiert Heinrich Deichmann, Vorsitzender des Verwaltungsrats und der geschäftsführenden Direktoren. 

Digital-Chef wendet Galeria den Rücken

Andreas Hinks verantwortete als Chief Digital Officer seit dem späten Sommer 2020 den digitalen Bereich beim Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof. Noch bevor das Kernprojekt – der technische Relaunch des hauseigenen Online-Shops – abgeschlossen ist, wird Hinks den Konzern aus persönlichen Gründen allerdings wieder verlassen, wie das Manager Magazin schreibt. Den Relaunch wolle er demnach als Selbstständiger und nur noch beratend begleiten.

Mit seinem Einstand im schwierigen Coronajahr dürften große Hoffnungen und Ziele an einen digitalen Durchbruch des Unternehmens einhergegangen sein. Der Online-Anteil am Umsatz habe laut Manager Magazins damals bei gerade einmal fünf Prozent gelegen. Das Ziel sei laut internen Dokumenten im vergangenen Jahr mit Online-Erlösen in Höhe von 502 Millionen Euro bis zum Geschäftsjahr 2025/26 angegeben worden. Allerdings habe Galeria seine E-Commerce-Geschäfte bisher weniger schnell vorantreiben können als gewünscht, heißt es weiter.

Flaconi holt sich Spezialistin für Sortimentsstrategie

Flaconi AnneZimmermann Pressebild perMail

Die Online-Parfümerie Flaconi rüstet sich für die Zukunft und holt sich dafür eine Spezialistin von der Konkurrenz: Anne Zimmermann, die sich bisher bei Douglas unter anderem um Markenstrategien gekümmert hat, wird diese Tätigkeit künftig bei Flaconi fortführen: Ab Februar übernimmt sie hier die Rolle als Senior Vice President Assortment & Purchasing und rückt damit in die Managementebene. 

Sie bringe nach Aussagen ihres neuen Arbeitgebers „ein tiefes Verständnis für das Beauty Business“ mit und sei demzufolge in der Lage, „Flaconis Weg zur Nummer 1 in Europa mit ihrer Leidenschaft für Marken, Trends und Customer Needs maßgeblich“ zu beeinflussen, so CEO Christoph Honnefelder. Neben Douglas finden sich im Lebenslauf von Zimmermann auch andere namhafte Branchenplayer wie der Kaffeeröster Tchibo, bei dem sie sich um das Produktmanagement kümmerte, oder das Modehaus Peek & Cloppenburg, wo sie im Marketing-Bereich tätig war.

Decathlon bekommt neue Chefin

Der französische Sportausrüster Decathlon besetzt den Chefsessel neu – und zwar erstmals mit einer Frau: Barbara Martin Coppola, die zuletzt beim schwedischen Möbelriesen Ikea arbeitete. Die 45-jährige Coppola soll nach Angaben des Handelsblattes die Entwicklung des Geschäftsmodells vorantreiben: „Die derzeitige Lage von Decathlon und unsere starken Ambitionen veranlassen uns, die Transformation unseres Geschäftsmodells zu beschleunigen, um unsere Position als weltweit führendes Sportunternehmen besser zu behaupten“, wird Decathlon-Präsident Fabien Derville zitiert.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!

Über die Autorin

Tina Plewinski
Tina Plewinski Expertin für: Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel