„From Rags to Stitches“

Primark setzt auf nachhaltige Recycling-Faser

Veröffentlicht: 22.07.2022 | Geschrieben von: Ricarda Eichler | Letzte Aktualisierung: 22.07.2022
Primark Gebäude

Der irische Fast-Fashion-Produzent Primark und das spanische Recyclingunternehmen Recover kooperieren bereits seit 2021. Mit einer neuen Kollektion bringt Primark die spezielle Recycling-Faser RColorBlend jetzt zu seinen Kunden auf der ganzen Welt. Damit ist die Modemarke der erste Einzelhändler, der die Faser auf globaler Ebene einsetzt, wie es auf Businesswire heißt.

„Starke Farben, besser für die Umwelt“

Die Freizeitbekleidung der Kollektion wird dabei aus T-Shirts und Sweatshirts in mehreren Farben bestehen. Diese sollen zunächst in ausgewählten Filialen in Europa und den USA vertrieben werden. Um das Thema Online-Handel macht Primark weiterhin einen Bogen. Preislich rangieren die Bekleidungsstücke zwischen 8 - 13 Euro. 

In einem Video auf YouTube wird die RColorBlend-Faser vorgestellt. Sie besteht aus einem Mix aus recycelter Baumwolle, Textilabfällen und recyceltem Polyester. Der Clip wandelt die bekannte englische Phrase „froms rags to riches“ (zu Deutsch etwa „von Stofffetzen, zu Reichtum“ beziehungsweise „vom Tellerwäscher zum Millionär“) gekonnt zu einem „from rags to stitches“ ab. 

So soll sich der Mode-Kreislauf schließen

Textilabfälle sind dabei essenzieller Bestandteil der Faser, die sich den kurzen Lebenszyklus von Fast Fashion zu nutzen macht. „Recover ermöglicht einen geschlossenen Kreislauf und eine wirklich nachhaltige Modeindustrie“ heißt es auf der Website des Unternehmens. 

Der Clou der Faser ist dabei vor allem, dass farblich passende Textilbestandteile gemischt werden, um die finalen Farben zu erreichen. Dadurch wird kein zusätzlicher Färbe-Prozess nötig, was den Wasserverbrauch und chemische Abfälle während der Herstellung mindere. 

Primark will bis 2030 nur noch mit Recyclingmaterialien arbeiten

Die Kollektion ist Bestandteil von Primarks eigener Nachhaltigkeits-Initiative namens Primark Cares. Damit möchte der Modehersteller erreichen, nachhaltige Bekleidung für jeden erschwinglich zu machen. Erreicht werden soll dies dank Recyclingmaterialien wie der RColorBlend-Faser. Bis 2030 sollen sämtliche Produkte des Labels aus Recyclingmaterialien hergestellt werden. 

„Damit sich die gesamte Modebranche einem relevanten Wandel unterzieht, braucht es Partnerschaften und Zusammenarbeit. Wir werden weiterhin in Partnerschaften wie diese investieren, um unser Ziel einer Kreislaufwirtschaft zu erreichen und unsere Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren“, kommentierte Lynne Walker, Direktorin von Primark Cares.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!

Über die Autorin

Ricarda Eichler
Ricarda Eichler Expertin für: Nachhaltigkeit

Ricarda ist im Juli 2021 als Redakteurin zum OHN-Team gestoßen. Zuvor war sie im Bereich Marketing und Promotion für den Einzelhandel tätig. Das Schreiben hat sie schon immer fasziniert und so fand sie über Film- und Serienrezensionen schließlich den Einstieg in die Redaktionswelt.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Ricarda Eichler

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel