Luxusfashion in digitaler Welt

Alibaba veranstaltet Modenschau im Metaverse

Veröffentlicht: 23.09.2022 | Geschrieben von: Ricarda Eichler | Letzte Aktualisierung: 23.09.2022
Alibaba Logo an Gebäudefront

Die zum Alibaba Konzern gehörende Shopping-Plattform Tmall Luxury Pavilion feierte jetzt ihr fünfjähriges Bestehen. Wie Fashionunited berichtet, wollte der chinesische Handelskonzern den Geburtstag natürlich gebührend feiern und veranstaltete daher eine Modenschau mit zahlreichen Luxusbrands. Wie es sich für den digitalen Handel gebührt, fand diese aber nicht auf einem physischen Laufsteg statt, sondern im Metaverse.

Die Zukunft des Einzelhandels

Der virtuelle Einkaufspalast Tmall Luxury Pavilion versucht seit jeher, das Einkaufserlebnis zu modernisieren. Schon 2018 wurden so zur Shanghai Fashion Week auch virtuelle Kleidungsstücke präsentiert. Zum fünften Geburtstag wollte der Mutterkonzern dahingehend einen Schritt weitergehen und veranstaltete am 22. September eine komplette Modenschau in der digitalen Welt des zum Facebook-Mutterkonzern gehörenden Metaverse. 

Das in Kooperation mit der chinesischen Vogue veranstaltete Event schickte statt echter Models Maskottchen der teilnehmenden Marken auf den virtuellen Laufsteg. Mit dabei waren unter anderem die Luxusmarken Burberry, Max Mara und Bogner. 

Der Clou dabei: Wie das Alibaba-Portal Alizila berichtet, sollten Zuschauerinnen und Zuschauer mit den modelnden Maskottchen sogar interagieren können. So konnte man diese beispielsweise zum gemeinsamen Selfie auffordern. 

Meta-Pass bietet Exklusiv-Zugang zu Produkten

Eine neue Funktion, welche Tmall über das Event einführte, ist der sogenannte Meta-Pass. Mit diesem wird Kundinnen und Kunden nicht nur Vorab-Zugang zu neuen Produkten, sondern auch weitere exklusive Services geboten. 

Eins dieser exklusiven Angebote sind über die Blockchain zertifizierte Gutscheine. Diese können Kunden in einem begrenzten Zeitraum gegen ausgewählte Produkte, wie einen Oversized-Pullover aus Max Maras aktueller Winterkollektion oder die beliebte Lola-Handtasche von Burberry, eintauschen.

Lohnt sich das Metaverse für Ihre Marke?

Ob sich der Eintritt ins Metaverse lohnt, ist eine Frage, die viele Marken weltweit beschäftigt. Alibaba möchte hier Abhilfe schaffen und arbeitet hierfür gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen Roland Berger an einem Whitepaper, das diese Frage klären soll. Zielpublikum des Whitepapers sind dabei vor allem Luxusmarken, die den chinesischen Markt für sich erobern wollen. 

Die Modenschau sowie das Whitepaper sind dabei allesamt Teile der Unternehmensstrategie Alibabas, welche schon länger die digitale Welt fokussiert. „Bevor ,Metaverse‘ zu einem Modewort wurde, haben wir dieses Modewort bereits in eine kommerzielle Realität verwandelt“, kommentierte Janet Wang, Leiterin der Luxusabteilung von Alibaba die Bemühungen. 

Über die Autorin

Ricarda Eichler
Ricarda Eichler Expertin für: Nachhaltigkeit

Ricarda ist im Juli 2021 als Redakteurin zum OHN-Team gestoßen. Zuvor war sie im Bereich Marketing und Promotion für den Einzelhandel tätig. Das Schreiben hat sie schon immer fasziniert und so fand sie über Film- und Serienrezensionen schließlich den Einstieg in die Redaktionswelt.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Ricarda Eichler

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel