Günstige Alternativen im Fokus

Produktfälschungen zur Fußball-EM: Verbraucherzentralen warnen

Veröffentlicht: 07.06.2024 | Geschrieben von: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 07.06.2024
Fußball-EM 2024

Die Fußball-Europameisterschaft steht vor der Tür, die Vorfreude wächst und es scheint, als könnte die in den letzten Jahren viel kritisierte Nationalmannschaft neue Euphorie entfachen. Traditionell nimmt der Verkauf von Fanartikeln vor und während großer Turniere stark zu und das ruft auch Menschen auf den Plan, die mit vermeintlicher Lizenzware abkassieren wollen. Genau wie der Verkauf von Fanartikeln haben auch Produktfälschungen während einer WM oder EM Hochkonjunktur.

Die Verbraucherzentralen sprechen daher eine deutliche Warnung vor dem Kauf von gefälschten Fanartikeln aus. Vor allem der Preis ist stets ein wichtiger Hinweis, wie Tatjana Halm, Juristin der Verbraucherzentrale Bayern, mahnt: „Je günstiger es ist, desto eher muss man damit rechnen, dass es ein nachgemachtes Produkt ist. Markenrechtliche Fragen können dabei auch für den Verbraucher schwierig werden – im Zweifelsfall muss das gekaufte Produkt zurückgegeben und vernichtet werden.“

 

Händler:innen aufgepasst: Strenge Vorgaben der UEFA

Lizenzierte Fanartikeln sind in der Regel sehr teuer. So kostet etwa der offizielle Spielball „Fußballliebe“ im offiziellen Uefa-Online-Shop 153 Euro. Da es sehr strenge Lizenzierungsvorgaben gibt, könne „in der Breite kein preislicher Wettbewerb entstehen“, so Halm laut Spiegel/DPA. Die Uefa bestimmt die Preise und verfolgt Verstöße gegen die Lizenzierungsbedingungen sehr konsequent. Das ist auch ein wichtiger Hinweis für Händler:innen: Wer an der Fußball-EM mitverdienen will, sollte die Vorgaben der Uefa beachten. Ansonsten kann es im schlimmsten Fall zu Abmahnungen kommen.

Die Uefa betont zudem die potenziellen Gefahren von gefälschten Artikeln: „Nachgeahmte Produkte sind in der Regel von schlechter Qualität, können aus gefährlichen Stoffen hergestellt werden und werden in vielen Fällen zum gleichen Preis wie die Originalware verkauft.“ Tatjana Halm lenkt den Blick auf Turnier-unabhängige Fanartikel wie Deutschlandfahnen und Schminke und betont das Thema Nachhaltigkeit: „Nach der EM kommt Olympia, kommt die Handball-WM, kommen Eishockey und Basketball. Wenn ich eine Deutschlandfahne kaufe, lohnt es sich, auf qualitativ hochwertige Ware zu setzen. Nachhaltig ist es sicher nicht, etwas zu kaufen, was nach einem Turnier weggeworfen wird.“

Artikelbild: http://www.depositphotos.com

Über den Autor

Christoph Pech
Christoph Pech Experte für: Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.