Ebay launcht B-Ware Center

Veröffentlicht: 25.06.2015 | Geschrieben von: Julia Ptock | Letzte Aktualisierung: 23.12.2015

Der Online-Marktplatz Ebay verstärkt sein Engagement im Bereich B-Ware und hat dafür ein B-Ware Center für Elektronik gelauncht. Preisnachlässe von bis zu 50 Prozent und eine garantierte Gewährleistung sollen die Kunden zum Kauf animieren.

Screenshot Ebay B-Waren Center
© Ebay | Screenshot B-Waren Center

Mit dem neuen B-Ware Center will Ebay sein Engagement in puncto Nachhaltigkeit bei Elektro-Geräten verstärken. Damit spricht der Marktplatz die Zielgruppe an, die bewusst gebrauchte Ware kauft, um so den Produktzyklus zu verlängern. Aber auch Schnäppchen-Jäger sollen auf ihre Kosten kommen, denn Ebay bietet neben B-Ware – also unbenutzten Vorführgeräte und Retouren – auch generalüberholte und geprüfte Gebrauchtware mit einem Preisnachlass von bis zu 50 Prozent an.

Neben Preisnachlässen auch Gewährleistung

Neben den Preisnachlässen wird den Kunden im Ebay B-Ware Center auch eine Gewährleistung geboten. Bei den Vorführgeräten und Retouren erhalten Kunden von Herstellern und Verkäufern eine Gewährleistung von mindestens 12 Monaten. Die nachfolgende Tabelle zeigt eine Übersicht der Gewährleistungen und Preisnachlässe.

Screenshot - Übersicht der Warenkategorien
© Ebay | Screenshot Übersicht der Warenkategorien

 

Die Produkte werden in folgenden Kategorien angeboten: „Smartphones“, „TV, Video & Audio“, „Digitalkameras & Zubehör“, „Haushaltsgeräte“, „Tablets & E-Book-Reader“, „Notebooks, Netbooks & Desktop-PCs“, „Spielekonsolen“ und „Heimwerker“. Verkäufer, die Produkte im B-Ware Center anbieten sind unter anderem Asgoodasnew, Avides online shop, Conrad, Medion, Flip4new und reBuy.

Eine weiterführende Erklärung zum neuen B-Ware Center von Ebay gibt es hier. Im nachfolgenden Video werden die wichtigsten Infos noch einmal ausführlich zusammengefasst.

 

 

Kommentare  

#2 Paul Debo 2015-06-27 10:52
Wo kommt eigentlich die Ware her und verdient noch etwas daran? Wer mit elektronischen Geräten handelt weis wie klein die Spanne für den normalen Händler ist. Solche Aktionen zu hinterfragen ist eine spannende Sache und ich kann es nur empfehlen. Hersteller und Großabnehmer brauchen früher oder später Handelspartner nicht mehr. Wer kann mit dem Begriff Handelsvertrete r noch etwas anfangen? Wer hat seinen Außendienstmita rbeiter persönlich gesehen?

Hier verändert sich gerade etwas und wir als Schnappchenjäge r schaufeln unser eigenes Grab.
Zitieren
#1 Max Mustermann 2015-06-26 11:07
Ja, nett, aber: ebay wählt die dort gelisteten Produkte und Händler selbst aus. Als normaler Händler hat man keine Chance dort Artikel einzustellen. Voraussetzungen sind u.a. Top Verkäufer Status, mindestens 1000 Artikel bei ebay gelistet (wobei hier keine Auskunft gegeben wurde ob 1000 x B-Ware oder A+B-Ware zusammen) und Angebote in Top Kategorien (z.B. Elektronik) und weitere Vorgaben. Selbst wenn man alle Punkte erfüllt liegt es an ebay ob man gelistet wird oder nicht.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel