Flughafen München, Edeka & Emmasbox bieten Kochboxen für Passagiere an

Veröffentlicht: 12.08.2015 | Geschrieben von: Christian Laude Test | Letzte Aktualisierung: 12.08.2015

Wer Angst vor der gähnenden Leere im Kühlschrank nach einer langen Reise hat, dem wird jetzt zumindest am Flughafen München Abhilfe geschaffen. Hier können Passagiere beim Warten auf ihr Gepäck Lebensmittel bestellen und unmittelbar danach an Kühlstation von Emmasbox abholen.

Flughafen München

(Bildquelle Flughafen München: iolya via Shutterstock)

Auch Vielfliegern soll der Einkauf ab sofort erleichtert werden: Wie Live-PR berichtet, haben Fluggäste des Münchener Flughafens die Möglichkeit, dort frische Lebensmittel zu kaufen und mit nach Hause zu nehmen. Das System funktioniert wie folgt: Der Passagier reserviert die gewünschten Produkte online über eines der sieben Tablets zwischen den Gepäckbändern. Der Lebensmitteleinzelhändler Edeka befüllt die Boxen und lagert diese in den gekühlten Stationen, die Emmasbox bereitstellt. Die Bezahlung erfolgt bei der Abholung per Kredit- oder EC-Karte. Das Projekt am Flughafen München wird zunächst bis Ende November laufen.

Flughafen München: Verbesserung der Customer Experience durch Emmasbox

„Wer kennt das nicht: Man landet abends und möchte schnell nach Hause, ohne sich groß Gedanken zu machen, was noch für’s Abendessen fehlt“, meint Bettina Wiegen, Leiterin des Centermanagements am Flughafen München gegenüber Live-PR. „Genau hier setzt ‚Emmasbox‘ an, denn ab sofort können unsere Passagiere sich beim Warten auf das Gepäck ein Menü auswählen und die dazu nötigen Zutaten wenig später mit nach Hause nehmen. Wir sind immer wieder auf der Suche nach neuen Angeboten, mit denen wir das Reisen für unsere Passagiere hier am Flughafen München noch angenehmer machen – ein einfacher und kundenfreundlicher Service wie ‚Emmasbox‘ passt dabei perfekt zu unserem Anspruch, die Customer Experience am Flughafen München stetig weiter zu verbessern.“

Laut Check24 wird dieser Service bereits seit Ende Juli am Flughafen Hamburg angeboten. Hier stellt der Online-Dienst Fillmyfridge.de die Kochboxen zusammen, wobei hier Reisegäste ihre Lebensmittelbestellung bis mindestens zwei Tage vor der Rückreise aufgeben müssen. Außerdem werden hier fünf Pakete mit Lebensmitteln angeboten, die zwischen zehn und zwanzig Euro kosten sollen. Am Münchener Flughafen besteht die Auswahl aus sieben verschiedenen Kochboxen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel