Teilen Teilen Kommentare Drucken

Aus für Douglas-Abo: Doubox wird eingestellt

Veröffentlicht: 26.01.2016 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 26.01.2016

Aus und vorbei! Die monatlich erscheinende Doubox aus dem Hause Douglas wird eingestellt. Für viele treue Stammkundinnen dürfte diese Nachricht ein Schlag sein. In den sozialen Medien werden die ersten betrübten Stimmen über das Ende der MakeUp- und Beauty-Box laut.

 Doubox von Douglas

Doubox von Douglas © Tina Plewinski  

Das Konzept mit regelmäßig erscheinenden Abo- bzw. Überraschungsboxen will einfach nicht aufgehen. Ob im Bereich Tierzubehör, Kochen und Lebensmittel, Liebe und Partnerschaft, Schmuck oder auch Mutterschaft und Baby: In der Vergangenheit mussten bereits zahlreiche Anbieter ihre Segel streichen und ihre entsprechenden Abo-Modelle einstellen.

Doubox: Das Konzept hat sich nicht bewährt

Auch die Doubox reiht sich nun in die gescheiterten Abo-Konzepte ein. Douglas hat jüngst damit begonnen, seine Kund(inn)en anzuschreiben und sie über das Ende der hauseigenen Box und die Kündigung der Mitgliedschaften zu informieren. Dort schreibt das Unternehmen:

„Die DOUBOX sollte als Club-Modell überzeugen – mit unterschiedlichen Boxen, umfangreichen Service-Leistungen und einem eigenen Onlineshop. […] Dieses Konzept hat sich in der Praxis nicht bewährt. […] Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, die DOUBOX im März 2016 einzustellen und kündigen hiermit Ihre Mitgliedschaft und das abgeschlossene Abonnement zum 29.02.2016.“

Auch die Überarbeitung des Abo-Modells brachte keine Hilfe

Douglas schreibt weiter, dass man den individuellen Ansprüchen der Kunden „in der douglas.de- und Douglas Card-Gemeinschaft tatsächlich sehr viel besser entsprechen“ könne, als die im Zuge der Doubox-Mitgliedschaft möglich gewesen wäre. Als kleines Trostpflaster wird der letzten Doubox ein kleines Dankeschön beigelegt. Auch auf der Website findet sich inzwischen ein Verweis auf das Ende der Überraschungsbox:

 

Doubox-Seite, Screenshot
Doubox-Seite, Screenshot © Douglas

Erst im Mai 2015 hatte Douglas das Konzept der hauseigenen Abobox, die bis dahin noch „Box of Beauty“ hieß, komplett erneuert. Um verschiedenen Kundenansprüchen gerecht zu werden, wurden insgesamt drei Abo-Varianten – nämlich eine Original-Version, eine Premium-Box sowie eine Deluxe-Box – eingeführt, die bis zu 50 Euro im Monat kosteten.

Doch auch diese Rundumkur scheint nicht geholfen zu haben. Nach dem Bekanntwerden der Doubox-Einstellung, gibt es in den sozialen Medien bereits die ersten traurigen und ratlosen Kommentare.

 

 

Kommentare  

#1 Birgit 2016-01-27 15:07
Nie was gehört von dieser Box, da muss wohl die Werbung "versagt haben"!

Wer nur halbherzig den Markt erobern will, muss auch genug Luft haben um in der
Mitte anzukommen. Die fehlte anscheinend?

Oder haben da die Marketingexpert en keine komplette Marktanalyse durchgeführt, es scheint so !
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.