Teilen Teilen Kommentare Drucken

Yelp: Online-Bewertungsportal mit deutlichen Verlusten

Veröffentlicht: 09.02.2016 | Autor: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 02.03.2016

Mehr als 22 Millionen US-Dollar – so hoch ist der Verlust des Online-Bewertungsportals Yelp im vergangenen Quartal aufgrund von Steuerzahlungen. Nachdem diese Nachricht eher unfreiwillig öffentlich gemacht wurde, spielte der Wert der Aktie verrückt. Der Finanzchef Rob Krolik soll nun das Unternehmen verlassen.

Yelp-Webseite

GongTo / Shutterstock.com

Yelp kann alles andere als zufrieden mit dem letzten Quartal sein: Laut der Wirtschaftswoche haben hohe Steuerzahlungen dafür gesorgt, dass das Online-Bewertungsportal massive Verluste hinnehmen musste. Es ist die Rede von mehr als 22 Millionen US-Dollar. Der Umsatz dagegen stieg im Jahresvergleich um 40 Prozent auf rund 154 Millionen US-Dollar an.

Yelp-Finanzchef verlässt Unternehmen

Dabei wurde das Quartalsergebnis früher als eigentlich geplant veröffentlicht. Yelp erklärte gegenüber CNBC, dass dies aufgrund des Fehlers eines Dienstleisters passiert sei. Im dritten Quartal 2015 sah das Ergebnis noch gänzlich anders aus, denn dort hatte Yelp rund 33 Millionen US-Dollar verdient. Nach der Veröffentlichung verlor die Aktie über zehn Prozent, gewann kurz danach hinzu, bevor sie dann wieder um über zwölf Prozent ins Minus rutschte.

Neben den Aktiensprüngen sorgen die Verluste auch für personelle Folgen: Finanzchef Rob Krolik soll Yelp spätestens Mitte Dezember des laufenden Jahres verlassen. Wenn jedoch ein passender Nachfolger bereits früher gefunden wird, wird Krolik vor dem Jahresende aufhören. Im Mai 2015 gab Yelp bekannt, in den USA mit rund 200 Modehändlern zusammenzuarbeiten. Deren Produkte werden seitdem über die Plattform verkauft, wodurch Yelp zum Teil zum Online-Shop mutiert ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.