Teilen Teilen Kommentare Drucken

Grundsteinlegung für Zalando-Logistikzentrum im südbadischen Lahr

Veröffentlicht: 17.02.2016 | Geschrieben von: Martin Gaitzsch | Letzte Aktualisierung: 17.02.2016

Mit einem neuen Logistikstandort in Lahr / Schwarzwald möchte Zalando Kunden aus Süddeutschland, Frankreich und der Schweiz schneller beliefern. Außerdem sollen bis zu 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Daher überrascht es nicht, dass zur feierlichen Grundsteinlegung gut 100 geladene Gäste anwesend waren. Ab Herbst 2016 könnte der Testbetrieb aufgenommen werden.

Grundsteinlegung für Zalando-Logistikzentrum
 v.l. n.r: Vertreter von Zalando, Goodmann sowie der deutschen und französischen Politik und Wirtschaft bei der Grundsteinlegung für das Zalando-Logistikzentrum in Lahr (© Goodman)

130.000 Quadratmeter Logistikfläche soll das neue Logistikzentrum von Zalando bieten, das im südbadischen Lahr entsteht. Bei der Errichtung setzt Zalando auf die Goodmann-Gruppe, mit der Zalando eine langjährige Partnerschaft verbindet. So entstanden unter anderem in Erfurt und Mönchengladbach selbst konzipierte Logistikzentren für Zalando.

Auch bei Goodman ist man von der Fortsetzung der Zusammenarbeit erfreut: „Wir haben mit Zalando bislang eine echte Partnerschaft erlebt, in der wir als ein Team daran gearbeitet haben, moderne und fortschrittliche Immobilien bereitzustellen. Mit jedem Projekt entwickeln wir unser technisches Design weiter und nutzen unsere Erfahrungen, um in kurzer Zeit hochwertige Ergebnisse zu liefern“, teilte Jordan Corynen, Goodman Regional Director für Deutschland, Österreich und die Schweiz anlässlich der Grundsteinlegung mit.

Was das Projekt ausmacht

Unter den geladenen Gästen bei der Grundsteinlegung waren beispielsweise der Staatssekretär des Landes Baden-Württemberg und der vom Projekt sehr angetane Oberbürgermeister der Stadt Lahr, Wolfgang G. Müller: „Die Ansiedlung von Zalando im Industrie- und Gewerbepark am Lahrer Flughafen ragt in vielerlei Hinsicht heraus: Es ist mit 18,5 ha. der bislang größte Flächenverkauf. Noch nie wurden mit einer einzigen Ansiedlung auf einen Schlag etwa 1.000 Arbeitsplätze geschaffen“, betont Müller die Einzigartigkeit des Neubaus.

Dabei verfügt die Region wohl über einige Standortvorzüge, denn Christoph Stark, Vice President Logistics Zalando SE, beurteilte, Zalando habe sich hierfür „nicht nur wegen der Nähe zu Frankreich und der Schweiz entschieden, sondern auch wegen der starken Infrastruktur.“ Auf ähnliche Art und Weise sieht Peter Hofelich, Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden Württemberg, die Grundsteinlegung als positives Signal für alle Modebegeisterten in Baden-Württemberg, die damit auch die Attraktivität des südbadischen Standorts unterstreicht.

Welche Pläne Zalando mit dem neuen Logistikzentrum verfolgt

Zalando plant für das neue Logistikzentrum mit etwa 1.000 neuen Arbeitsplätzen. Die Mitarbeiter hierfür sollen einerseits aus Frankreich andererseits aus Deutschland kommen. Mit dem Logistikneubau möchte Zalando der gestiegenen Nachfrage im Online-Handel gerecht werden und Kunden aus Süddeutschland, Frankreich und der Schweiz zeitnah beliefern.

Aufgrund der Nähe zu Frankreich könnte das Logistikzentrum zu einem bilingualen Vorzeigeprojekt werden. Deshalb ist auch die französische Seite mit dem neuen Zalando-Standort zufrieden: „Wir freuen uns, dass Zalando-Kunden aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz schon bald von Menschen aus unserer Region mit den bestellten Waren versorgt werden“, äußerte Jean-Marc Willer, Bürgermeister der nahe gelegenen Gemeinde Erstein in Frankreich. Wenn alles nach Plan läuft, wird ab Herbst 2016 in Lahr der Testbetrieb aufgenommen. Eine Visualisierung zeigt, wie dann der fertige Neubau aussehen könnte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.