Teilen Teilen Kommentare Drucken

Shopkick-App lockt mehr Ladenbesucher zu Möbel-Händler Poco

Veröffentlicht: 27.04.2016 | Autor: Martin Gaitzsch | Letzte Aktualisierung: 27.04.2016

In Zusammenarbeit mit dem Möbeldiscounter Poco hat Shopkick eine Rabattaktion für seine App gestartet und möchte damit aufzeigen, dass crossmediale Kampagnen das stationäre Geschäft stark beleben können.

Smartphone in der Sonne

(Bildquelle Smartphone: PureSolution via Shutterstock)

Die Shopping-App Shopkick setzt auf ein innovatives Geschäftsmodell. So werden den App-Nutzern Bonuspunkte gewährt, sobald sie teilnehmende stationäre Geschäfte betreten. Die Bonuspunkte können anschließend für Gutscheinaktionen genutzt werden. Um dieses Modell weiterhin auszureizen und voranzubringen, hat Shopkick im Monat Februar eine Rabattaktion gestartet. So wurden zwischen dem 22. und 28. Februar 2016 allen Shopkick-Usern 15 Prozent Rabatt auf Möbelwaren bei Poco gewährt. Dadurch sollen deutlich mehr Kunden in die Läden gekommen sein.

130 Prozent mehr Besucher durch Bonusaktion

Insgesamt soll der Anteil der Walk-Ins, d.h. in den Laden eingetretener Besucher, durch die Aktion mit Poco um bis zu 130 Prozent gesteigert worden sein. Stefanie Lüdecke, Managing Director von Shopkick, stellt die Vorteile von Shopkick so heraus: „Wir bieten unseren Nutzern keinen Online-Shop sondern ein verbessertes Einkaufserlebnis durch digitale Shopping-Begleitung im stationären Handel.“ Laut Location Insider soll die App bis zu 12 Prozent des Möbelhaus-Umsatzes ausgemacht haben. Außerdem hat Shopkick zuletzt bekannt gegeben, auch offline verfügbar zu werden, damit auch Kunden und Händler ohne WLAN von diesem Service profitieren können. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.