Teilen Teilen Kommentare Drucken

Amazon: Händler klagen über Probleme mit Kategorien

Veröffentlicht: 16.09.2016 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 23.03.2017

Bei Amazon scheint es derzeit vermehrt Schwierigkeiten mit den Kategorien zu geben. Wie OnlinehändlerNews zugetragen wurde, scheint das Unternehmen derzeit zahlreiche Umstrukturierungen vorzunehmen, die sich jedoch negativ auf die Geschäfte der Online-Händler auswirken. Wir berichten.

Probleme: Viele Pfeile
© ra2 studio – Fotolia.com

„Es wird viel verändert, jedoch konnten wir bisher keine Verbesserungen, sondern lediglich ‚etwas unsinnige‘ Anpassungen feststellen.“ – So formuliert ein Händler das aktuelle Geschehen auf Amazon. Der Anbieter, der sich bei OnlinehändlerNews gemeldet hat, berichtet von teils starken Veränderungen, die Amazon in der letzten Zeit innerhalb der Kategorien vorgenommen hat. Diese Änderungen werden demnach „von Woche zu Woche mehr“ und beträfen nicht nur ihn selbst, sondern auch viele andere Händler.

Amazon: Gelöschte und falsche Kategorien erschweren die Arbeit

Viele Probleme bereitet zum Beispiel die Löschung von Kategorien: „Bei gut laufenden Artikeln werden die Kategorien einfach gelöscht, obwohl sie in einer passenden Kategorie seit Monaten aufgeführt wurden.“ Auch gäbe es Fälle, in denen Produkte in völlig andere Kategorien verschoben worden sind, die eigentlich nichts mit dem Artikel zu tun haben.

Will man als Händler diese falsche Kategorie-Zuordnung jedoch verbessern und eine andere Kategorie auswählen, steht man vor einer neuen Hürde: „Das Problem ist, dass man diese Kategorien nicht wieder neu zuordnen kann, auch wenn man alleiniger Inhaber der Artikeldaten ist und alleine auf diesen Artikel listet.“

Amazon will das Einkaufserlebnis der Kunden verbessern

Auch eine Anfrage bei Amazon habe dem Händler nicht weitergeholfen. Denn der Support teilte lediglich mit, dass Anpassungen innerhalb der Kategorie völlig normal seien – diese sind notwendig, um das Einkaufserlebnis für die Kunden immer weiter zu verbessern. Dementsprechend darf Amazon die zur Verfügung stehenden Kategorien selbst bestimmen und überarbeiten. Zum Wohle der Kunden.

Zwar haben wir Amazon um ein Statement gebeten und auch gefragt, wie sich betroffene Händler helfen können, doch bis dato steht eine Antwort noch aus.

 

Haben Sie auch Veränderungen an den Kategorien bemerkt? Lassen Sie es uns in der Mini-Umfrage wissen! 

 

 

Kommentare  

#4 starsellersworld 2016-09-20 11:45
Für Handeltreibende ist das eine Katastrophe und wir erleben dieses Phänomen jedes Jahr aufs neue wieder: vor dem Weihnachtsgesch äft wird in Sachen Katalog, Kehraus gemacht. Hier können wir zumindest technische Hilfsmittel anbieten in der Form einer automatisierten Listingkontroll e, die Abweichungen erkennt, ein intelligentes, selbstlernendes System mit Sperrwerk, Freiwerk, das in der Lage ist Soll- Ist Prüfungen zu validieren und aus Sicherheitsgrün den Datensätze, die eine zu hohe Abweichung im Scoring aufweisen, automatisch durch Maschinelearnin g in die Nachprüfung auszusortieren, bevor etwas passiert. Mashine Learning.
Zitieren
#3 Karen 2016-09-19 21:36
Bei mir haben auch 10 gut laufenden Lebensmittel Artikeln in die Kosmetik Kategorien verschoben, wo ich eine Freischaltung benötige.
Aber ich habe die Freischaltung nicht bekommen weil keine Rechnung für die Passende Kosmetik Artikel zeigen kann.
Also nach 3 Wochen mit mehmalige Telefonat und Email Kontakt haben Sie das geändert.
MFG Gevorgyan.
Zitieren
#2 Benjamin Göbel 2016-09-19 12:25
Hallo Kollegen,

es sollte einen Händlerbeirat bei Amazon geben. Können wir das irgendwie "durchboxen"?
Ich kann mehrere Mitarbeiter damit beschäftigen, Amazonproduktda tenfehler zu bereinigen. Amazon sollte dringend Eigeninitiative zeigen und Fehler selbst bereinigen.
Zitieren
#1 Zimano Mode 2016-09-19 09:39
Durch die Umstellungen haben wir ca. 80% Umsatzeinbruch bei Amazon. Wir überlegen ob sich das noch lohnt.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.