Teilen Teilen Kommentare Drucken

Online-Shopping-Clubs mit starkem Wachstum

Veröffentlicht: 20.09.2016 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 20.09.2016

Zalando hat einen. Und auch Amazon hat einen. – Einen hauseigenen Shopping-Club. Das Geschäftskonzept mancher Unternehmen basiert sogar vollständig auf solchen exklusiven Shopping-Clubs. Und wie es scheint, springen die Kunden darauf an. Denn der Markt wächst.

VIP schriftzug
© rea_molko – Fotolia.com

Kunden lieben es, wenn sie sich umsorgt fühlen; wenn sie sich wie etwas Besonderes fühlen; wenn sie vielleicht sogar exklusiv auf Produkte zugreifen können, die anderen Kunden verwehrt bleiben. – Und genau diese Gründe sind unter anderem dafür verantwortlich, dass Shopping-Clubs im modernen Online-Handel voll im Trend liegen. Dies belegt auch eine aktuelle Studie der US-amerikanischen Unternehmensberatung A.T. Kearney.

Shopping-Clubs machen „fast unbemerkt Furore“, kommentiert Mirko Warschun von A.T. Kearney. „Online Shopping Clubs sind die neuen Hidden Champions der Modebranche. Sie sind exklusiv, trendy und teilweise extrem erfolgreich. Das macht sie zunehmend interessant für Kunden, Investoren und Mitbewerber.“

Shopping-Clubs: In Deutschland ist das Wachstum enorm

Dabei wurde festgestellt, dass der Gesamtmarkt von entsprechenden Plattformen wie etwa Brands4friends (Ebay), Amazon Buy VIP, Zalando Lounge oder auch Limango (Otto Group) zwischen den Jahren 2011 und 2015 mehr als 150 Prozent gewachsen ist. Und bis 2020 wird ein neuerliches Wachstum um rund 135 Prozent in Aussicht gestellt – und das in Deutschland. Schaut man auf die Zahlen für Gesamteuropa, wird lediglich eine Zunahme um knapp 40 Prozent erwartet.

„Online Shopping-Clubs stehen erst am Anfang, aber gerade auf dem deutschen Markt sind die Aussichten mit dem richtigen Geschäftsmodell wirklich rosig“, so Warschun weiter. „Investoren sollten die Entwicklung deswegen in den nächsten Monaten unbedingt im Auge behalten. Und Mitbewerber sollten kritisch prüfen, was sie von den Clubs lernen können.“

Fünf Erfolgsfaktoren für Shopping-Clubs

Auch wurden insgesamt fünf Faktoren herausgelesen, die am Erfolg von Shopping-Clubs maßgeblich beteiligt sind. Und zwar erstens eine intensive Orientierung am Kunden, wobei es für das Unternehmen herauszufinden gilt, welche Produkte die Kunden zu einem bestimmten Zeitpunkt und zu welchem Preis haben wollen. Zweitens: Unternehmen sollten ein gesundes Wachstum anstreben, wobei zum Beispiel auch höhere Retouren-Kosten einberechnet werden sollten. Auch der dritte Faktor der Exklusivität spielt natürlich eine wichtige Rolle, denn dabei wird der Kunde als Teil einer besonderen und kleinen Käufergruppe herausgestellt. Zeitlich befristete Sonderaktionen spielen (viertens) eine ebenso wichtige Rolle wie fünftens – die Nutzung sozialer Medien und die soziale Interaktion mit den Kunden.

Kommentare  

#1 Anna Readoz 2016-09-21 01:44
ca. 20 Shopping-Clubs teilen in Deutschland den Markt unter sich auf. Es ist auch zu beachten, dass die Lieferzeiten bis zu drei Wochen dauern könnten. Die Lieferbedingung en der Clubs unterscheiden sich stark. Je nach dem Produkt sollte man die Konditionen sehr genau betrachten.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.