Teilen Teilen Kommentare Drucken

Amazon macht seine Diskussionsforen dicht

Veröffentlicht: 09.10.2017 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 09.10.2017

In den Diskussionsforen von Amazon konnten ratsuchende Nutzer ihre Fragen loswerden und auf schnelle Hilfe hoffen. Nun werden die Foren allerdings ohne größere Ankündigungen oder Erklärungen geschlossen.

Amazon: Kleine Logos in einer Reihe auf gelbem Grund
© Ink Drop / Shutterstock.com

Für viele Nutzer dürfte diese Ankündigung wohl recht überraschend kommen: Amazon wird zeitnah seine Diskussionsforen schließen. Dies gab das Unternehmen selbst in den Foren bekannt. Dort ist in einem Beitrag vom 4. Oktober 2017 zu lesen: „Die Amazon Diskussionsforen werden am 13. Oktober 2017 eingestellt“ und „Amazon bedankt sich für Ihre Beiträge in den Diskussionsforen“.

 

Screenshot: Amazon-Beitrag in Amazon Diskussionsforum
Screenshot © Amazon

Wie t3n berichtet, taucht die Ankündigung nicht nur in den deutschen Foren auf, sondern findet sich auch auf den internationalen Plattformen wie zum Beispiel auf der US-amerikanischen Seite Amazon.com oder dem britischen Ableger Amazon.co.uk.

Amazon Foren: Über Gründe der Schließung wird spekuliert

Weitere Erklärungen oder Begründungen, warum sich Amazon zur Schließung der Foren entschieden hat, wird den Nutzern nicht geliefert. Das heißt jedoch nicht, dass die Nutzer keine Mutmaßungen anstellen würden. Demnach gebe es Spekulationen, dass Amazon mit diesem Schritt die Verbreitung von Hass und Cybermobbing unterbinden wolle.

Andere User hätten jedoch beklagt, dass Amazon seinen Kunden und potenziellen Käufern die Freiheit nehmen wolle, sich kritisch über Produkte oder Services zu äußern. Nicht wenige Beiträge befassen sich schließlich mit Schwierigkeiten, die Nutzer mit Produkten oder technischen Geräten oder diversen Funktionen von Amazon haben.

Amazon will Nutzern eine neue Möglichkeit bieten

Zu beachten ist auch, dass Amazon in den Foren zur hauseigenen Kindle-Marke auf ein neues Forum für seine hiesigen Kunden verweist. In einem Beitrag schreibt das Amazon-Team hier: „Wenn Sie Hilfe bei einem Ihrer Amazon-Geräte benötigen, startet am 9. Oktober unser verbessertes Hilfeforum mit erweiterten Diskussions-Kategorien.“

 

Screenshot: Beitrag im Amazon Kindle-Diskussionsforum
Screenshot © Amazon

T3n mutmaßt, dass die Schließung der Amazon Foren nur ein erster Schritt sein und Amazon sein neues Social Network Spark auch nach Deutschland bringen könnte.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel