Teilen Teilen Kommentare Drucken

Kooperation mit PaketPlus: PayPal bietet jetzt auch Verpackungsmaterial an

Veröffentlicht: 17.10.2017 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 18.10.2017

Der Payment-Anbieter PayPal erweitert sein Produktspektrum auf ungewöhnliche Weise: Das Unternehmen bietet durch eine Kooperation mit PaketPlus jetzt auch Verpackungsmaterial für Online-Händler an.

PayPal-Logo
© Ink Drop / Shutterstock.com

Online-Händler können ihre Produkte künftig auch in Versandkartons mit PayPal-Logo verpacken. Der Payment-Anbieter hat eine Kooperation mit PaketPlus bekanntgegeben und erweitert damit seine Produktpalette über das Thema Payment hinaus. „Als Partner unserer Händler suchen wir kontinuierlich nach Möglichkeiten, wie wir diese dabei unterstützen können, ihr Geschäft erfolgreich zu betreiben“, kommentiert Jörg Schille, Leiter Mittelstand und Partnerschaften von PayPal, die Kooperation. „Von vielen kleinen und mittelständischen Händlern hören wir immer wieder, dass Verpackungsmaterial ein Thema ist.“

Vor allem der Preis sei für die KMUs ein wichtiger Punkt. Viele Händler generieren ein Verkaufs- bzw. Versandvolumen, mit dem sie die Verpackungsmaterialien auf herkömmliche Weise nicht kostengünstig erwerben können. PayPal will im Zuge der Kooperation mit PaketPlus die gesammelte Nachfrage von mehreren Händlern nutzen, um Verpackungsmaterialien „zu attraktiven Konditionen“ anbieten zu können.

PayPal nutzt Anregungen von Händlern um Service zu verbessern

Bereits vor ein paar Monaten wurden die ersten Händler über die Kommunikation von PayPal und den Newsletter von PaketPlus über die neue Kooperation informiert. Künftig wolle PayPal noch mehr Händler auf den neuen Service aufmerksam machen. „Im Raum stehen beispielsweise Banner-Platzierungen auf unserer Website, eine Integration in die monatliche Kontoübersicht, die unsere Händler erhalten sowie Newsletter speziell zu diesem Thema“, erklärt Schille.

Erste Reaktionen auf das PayPal-gebrandete Verpackungsmaterial seien nach Angaben des Managers „durchweg positiv“. Zudem habe das Unternehmen auch weitere Ideen und Vorschläge von den Händlern erhalten, um den Service weiter auszubauen. So habe man kürzlich auf Anfrage der Händler Faltkartons in weiteren Größen und Luftpolstertaschen ins Sortiment aufgenommen.

Derzeit arbeite PayPal am Ausbau des Shops und will auch detaillierte Informationen zu den Versandgrößen hinsichtlich der einzelnen Versender einpflegen. „Unsere Händler sollen so künftig direkt beim Kauf des entsprechenden Faltkartons sehen, welche Versandkosten hierfür bei DHL, Hermes, DPD, GLS & Co. anfallen“, so Schille. Zudem soll das Sortiment noch um weitere Produkte erweitert werden. Neben Versandkartons und -taschen bietet PayPal auch Klebeband an. „Aber auch da ist sicherlich noch mehr drin“, meint Schille.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört zu er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Kommentare  

#1 Marco 2017-10-18 16:10
Ich hab früher die ebay Kartons in XS gehabt. Zugegeben der Preis war günstig, aber die Qualität unzureichend. Schon beim verpacken haben sich die Kartons deformiert. Und wenn mal ein Paket wegen nichtzustellung zurück kam sah es ganz übel aus.
Waren zwar wie gesagt ebay Kartons, aber das wird hier sicherlich nicht anders sein.
Nutze jetzt nach langen suchen zweiwellige XS Kartons und bin hoch zufrieden.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel