Digitales Musikhaus: Thomann startet Live-Videoberatung im Online-Shop

Veröffentlicht: 08.12.2017 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 08.12.2017

Das Musikhaus Thomann gehört zu den Vorreitern der Online-Musikhändler. Nun hat das Unternehmen einen Test für eine Live-Videoberatung gestartet, mit der sich Kunden im Online-Shop vom Fachpersonal in dem stationären Geschäft im bayrischen Treppendorf beraten lassen können.

Gitarren im Geschäft
© Willrow Hood – Shutterstock.com

Das Musikhaus Thomann verzahnt seine Verkaufskanäle stärker: Im Online-Shop des Instrumenten-Händlers wird derzeit eine Live-Videoberatung getestet. Dabei wird der Kunde mit dem Fachpersonal im stationären Geschäft in Treppendorf verbunden und soll sich genauer über Instrumente informieren und sich ein besseres Bild machen können.

Zu der Videoberatung habe sich das Unternehmen entschieden, weil es nicht allen Kunden möglich sei, nach Treppendorf zu kommen, um dort Instrumente anzuspielen und anderes Equipment zu testen. „Mit der Live-Videoberatung erhalten Kunden eine individuelle Beratung von einem Produktspezialisten aus dem Shop“, erklärt Dominic Wagner, Head of Marketing bei Thomann. Nach ersten Tests bei ausgewählten Produkten habe das Unternehmen die Funktion inzwischen kategorieübergreifend auf alle Produktgruppen ausgeweitet.

Die digitalisierte Form der klassischen Beratung

Die Thomann-Kunden können „unter anderem den Produktexperten durch die Abteilung navigieren, um sich im Shop inspirieren zu lassen“, erklärt Wagner. „Zu den Beratungsleistungen zählen banale Dinge wie das Zeigen von Größenverhältnissen, aber auch das Spielen, Präsentieren und Vergleichen von Instrumenten und Zubehör.“ Die Fachberater können darüber hinaus Tipps und Erklärungen zur Handhabe und zu technischen Daten geben, falls der Kunde das wünscht. „Letztendlich handelt es sich um eine digitalisierte Form des klassischen Beratungsgesprächs zwischen Kunde und Verkäufer“, fasst Wagner die Leistungen zusammen.

Wie Thomann auf seinem Blog erklärt, könne der Kunde zwar das Geschäft und den Mitarbeiter sehen, die Thomann-Berater können den Kunden bei der Beratung allerdings nur hören und nicht selbst sehen. Man sei sich sicher, dass die Videoberatung als neuer Service-Kanal noch eine große Zukunft habe. Man wolle nun die weiteren Möglichkeiten der Live-Beratung ausloten und das Beratungsangebot daraufhin anpassen und erweitern. „Für uns ist es ein Prozess, der eng mit den praktischen Erfahrungen verknüpft ist“, erklärt Wagner. Gemeinsam mit den Kunden wolle das Musikhaus die Funktion weiterentwickeln und ausbauen.

 

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für: Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.