Teilen Teilen Kommentare Drucken

Investitionsfokus: Zooplus schreibt im ersten Quartal Verluste

Veröffentlicht: 17.05.2018 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 17.05.2018

Zooplus knüpft auch im ersten Quartal 2018 an seine Wachstumsstrategie an. So konnte zwar der Umsatz des Heimtierbedarfshändlers gesteigert werden, allerdings schrieb das Unternehmen in den vergangenen drei Monaten auch Verluste.

Trauriger Hund
© Sundays Photography / shutterstock.com

Der Online-Händler für Heimtierbedarf, Zooplus, hat jetzt seine Geschäftszahlen für das vergangene Quartal veröffentlicht und muss sich mit einem Verlustgeschäft zufriedengeben. Zwar wurden die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 26 Prozent und auf 323 Millionen Euro gesteigert, allerdings brach der Gewinn massiv ein. Konnte Zooplus im ersten Quartal 2017 noch ein positives EBIT von 3,4 Millionen Euro erreichen, sanken die Zahlen nun in den Minusbereich. Insgesamt belief sich das Ergebnis vor Steuern auf minus 5,5 Millionen Euro. Als Grund dafür gibt Zooplus die fortführenden Investitionen in den Ausbau der eigenen Marktführerschaft im Online-Geschäft sowie das nach wie vor wettbewerbsintensive Umfeld am Heimtiermarkt an.

„Die Forcierung des Umsatzwachstums zum Ausbau unserer Marktposition als Europas führender Onlinehändler für Heimtierbedarf genießt in unserer strategischen Ausrichtung weiterhin hohe Priorität. Im ersten Quartal 2018 ist uns eine weitere Beschleunigung des Wachstums gelungen - den für das Gesamtjahr prognostizierten Zielwert für die Umsatzwachstumsrate haben wir in den ersten drei Monaten des Jahres klar übertroffen“, kommentiert Dr. Cornelius Patt, Vorstandsvorsitzender der Zooplus AG, die Geschäftszahlen. „Das Ergebnis vor Steuern blieb im ersten Quartal hingegen etwas hinter unseren Erwartungen zurück.“

Zooplus kann auf loyale Kunden setzen

Erfreulich verlief für Zooplus das Geschäft mit den Eigenmarken. Hier konnte nach eigenen Angaben ein Wachstum von 37 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal erreicht werden. Besonderen Einfluss auf die positive Umsatzentwicklung hatten die Stammkunden des Online-Anbieters. Wechselkursbereinigt wurde in den ersten drei Monaten des aktuellen Jahres eine Wiederkaufsrate von 94 Prozent erreicht. Aber auch neue Kundschaft konnte hinzugewonnen werden: Die Registrierungen erhöhten sich um 28 Prozent, so Zooplus. Für das gesamte Geschäftsjahr 2018 geht die Zooplus AG von einem Umsatzwachstum von 21 bis 23 Prozent aus.

Über den Autor

Corinna Flemming Experte für Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel