Teilen Teilen Kommentare Drucken

Metro will Lebensmittellieferung durch Kooperation anschieben

Veröffentlicht: 29.05.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 29.05.2018 | Gelesen: 3368 mal

Das Handelsunternehmen Metro Deutschland und der Online-Supermarkt Getnow haben ihre Zusammenarbeit vertieft. Ziel ist es, Kunden künftig einen umfangreichen Lieferservice zu bieten.

Filiale des Handelsunternehmens Metro
© M DOGAN / Shutterstock.com

Über zunächst fünf Jahre geht der neue Kooperationsvertrag, den Metro Deutschland und der Online-Supermarkt Getnow.de eingegangen sind. Neu ist die entsprechende Partnerschaft für die Unternehmen nicht, denn sie arbeiten bereits seit 2016 zusammen. Der neue Vertrag soll nun eine breitere Basis für die Kooperation und neue Strategien schaffen.

Synergien von Metro und Getnow sollen Kunden zugutekommen

Wie aus der Pressemeldung hervorgeht, ist im Rahmen des Kooperationsvertrags geplant, dass Getnow.de in den kommenden Jahren exklusiv und deutschlandweit Niederlassungen an ausgewählten Metro-Standorten aufbaut. Konkret geht es um etwa 24 Standorte, an denen sich Getnow in einem Zeitraum von zwei bis drei Jahren niederlassen möchte. Durch die neue räumliche Nähe soll es Getnow möglich werden, Kunden mit Blick auf die lokalen Metro-Sortimente ein noch breiteres Angebot zu ermöglichen.

„Der Online Supermarkt getnow.de liefert derzeit über 10.000 Artikel von frischem Fisch, Obst, Gemüse, Delikatessen bis hin zu Haushaltsartikeln aus dem METRO Sortiment. Auf Kundenwunsch kann der Onlinehändler auch auf das Gesamtsortiment des lokalen METRO Großmarktes zugreifen, das durchschnittlich rund 50.000 Artikel umfasst“, heißt es in der Meldung. Durch eine Kooperation mit dem Logistiker DHL sei es zudem möglich, Kunden innerhalb von 90 Minuten oder zu einer gewünschten Zeit zu beliefern.

Metro profitiert von Lieferung, Getnow von mehr Reichweite

„Wir haben mit getnow.de einen Partner im Bereich Online-Lebensmittelhandel gefunden, mit dem wir aufgrund des innovativen Geschäftsmodells und der hohen Skalierbarkeit in kurzer Zeit einen für uns in dieser Form neuen Vertriebskanal erschließen können. Endkunden kommen über Getnow schnell und unkompliziert in den Genuss des METRO Sortiments – und das sogar mit Belieferungsservice“, kommentiert Thomas Storck, CEO von Metro Deutschland.

Für Getnow selbst geht die Kooperation mit einer schnelleren Expansion und massiven Reichweitenerhöhung in Deutschland einher. Sollte die Partnerschaft fruchten und die Kunden den Dienst annehmen, sei eine Verlängerung der Zusammenarbeit bzw. des Kooperationsvertrages nicht ausgeschlossen.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel