Teilen Teilen Kommentare Drucken

„Völlig neues Shopping-Erlebnis“: Limango startet eigenen Marktplatz

Veröffentlicht: 27.06.2018 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 27.06.2018

Der auf Familien fokussierte Online-Händler Limango hat seinen Online-Shop um einen eigenen Marktplatz erweitert. Dieser soll den Kunden ein neues Shopping-Erlebnis bieten und hält zum Start knapp 10.000 Produkte bereit.

Vater und Kind lassen Drachen steigen
© Evgeny Atamanenko – Shutterstock.com 

Limango hat seinen Marktplatz nach einem erfolgreichen Start in der App jetzt auch auf seinem Online-Shop limango.de ausgerollt. Das Unternehmen will Herstellern und Händlern damit die Möglichkeit geben, ihre Produkte in Deutschland und Österreich „dauerhaft einer kaufkräftigen Zielgruppe anzubieten“. Für die Kunden bedeute der Marktplatz „ein völlig neues Shopping-Erlebnis“, heißt es vom Unternehmen weiter – bestehend aus einem dauerhaften Angebot an Markenware, kurzen Lieferzeiten und Neuentdeckungen.

Der Limango-Marktplatz halte zum Start knapp 10.000 Produkte von 60 Händlern bereit. Damit soll das Sortiment mit dem Fokus auf Familien optimal ergänzt werden. „Der kuratierte limango Marktplatz bietet Herstellern und Händlern die Möglichkeit, ihre aktuellen Kollektionen in einem exklusiven Umfeld zu präsentieren, ohne dass zusätzliche Fixkosten anfallen“, verspricht Limango. Das Unternehmen übernehme die gesamte Kundenkommunikation sowie das Zahlungsmanagement und bleibt für die Kunden der einzige Ansprechpartner – trotzdem handele es sich um eine „partnerschaftliche Zusammenarbeit“ mit den Händlern und Herstellern.

Nicht alle Produkte kommen auf den Marktplatz

„Unser strategisches Ziel ist es, mithilfe der Erweiterung des Marktplatzes in unserem Webshop und der damit verbundenen Verbreiterung unseres Angebots weitere Umsatz- und Wachstumspotenziale für die Zukunft zu erschließen“, erklärt Martin Oppenrieder, Gründer und Geschäftsführer von Limango. Wichtig sei dabei der klare Fokus auf die Zielgruppe, betont Oppenrieder. Produkte kommen nur auf den Limango-Marktplatz, wenn sie dem Bedarf der Mütter und jungen Familien entsprechen und einen klaren Mehrwert liefern.

Oppenrieder sieht sich vor allem durch den bisherigen Erfolg des Marktplatz-Konzepts, das Limango in seiner mobilen App erprobt hatte, bestätigt. „Der Erfolg des im Oktober 2017 gestarteten Marktplatzes in der limango App gibt uns Recht“, so der Geschäftsführer. „Schon jetzt liegen wir deutlich über den Erwartungen. Sowohl limango als auch die Otto Group sind mit der Entwicklung sehr zufrieden.“ Diesen Erfolg wolle man nun auch im Online-Shop ausbauen.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.