Teilen Teilen Kommentare Drucken

Kosmetik statt Mode: Zalando eröffnet eine „Beauty Station“ in Berlin

Veröffentlicht: 20.07.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 20.07.2018

Zalando ist längst viel mehr als ein reiner Modehändler: Das Unternehmen hat sich mittlerweile nicht nur zur erweiterten Plattform für Dritthändler gewandelt, sondern auch zum Kosmetikanbieter. Und in Sachen Beauty scheint Zalando noch einiges vor zu haben.

Zalando-Logo auf einem Schild an einer Hauswand
© 360b / Shutterstock.com

Im Bereich Beauty und Make-up liegen für Händler und Unternehmen große Potenziale. Und wie groß diese Potenziale sind, zeigt spätestens auch die Entwicklung, die der Modespezialist Zalando in den vergangenen Monaten vorangetrieben hat. Bereits im Frühjahr dieses Jahres hatte das Unternehmen sein textiles Fashion-Sortiment um Kosmetikprodukte erweitert (wir berichteten).

Auf der Website von Zalando findet sich seither ein vergleichsweise recht breites Angebot, das von Haut- und Haarpflege über eine „Bath & Body“-Kategorie bis hin zu Make-up und Premium-Beauty-Produkten reicht. Für entsprechende Kaufanreize und ein junges Auftreten sollen unter anderem kurze, lockere YouTube-Videos sorgen, die für die Produkte werben.

 

 

Doch das ist noch längst nicht alles, was Zalando im Beauty-Bereich vor hat. Wie FashionUnited jüngst verlauten ließ, sollen sich in wenigen Tagen die Pforten zu einer stationären „Zalando Beauty Station“ öffnen.

Zalando setzt auf Beratung vor Ort

In der neuen Beauty Station, die am 28. Juli im Herzen von Berlin eröffnen soll, wolle Zalando demnach sein neues Segment „erlebbar machen“. Dabei gestaltet sich bereits der Standort als besonders attraktiv: Die Kosmetik-Filiale befindet sich nämlich im „derzeit besonders angesagten Geschäftsviertel um den Hackeschen Markt“, genauer gesagt in der Weinmeisterstraße 2.

Hier werden auf einer Fläche von rund 160 Quadratmetern rund 53 Marken präsentiert und verkauft, wobei sowohl namhafte Beauty-Labels als auch kleinere Marken von der Partie sein sollen. „Abgerundet wird das Angebot durch exklusive Produkte und passende Dienstleistungen wie ‚Mini-Treatments im Bereich Make-up und Nägel‘“, schreibt FashionUnited weiter.

Wenn man vergleicht, wie groß der Ansturm der Kundinnen ist, wenn beispielsweise die Beauty-Marke Sephora einen neuen Stand in einem Kaufhaus eröffnet und wie begeisterungsfähig die Zielgruppe im Allgemeinen ist, dann dürfte gemutmaßt werden, dass Zalando sich auch auf dem Kosmetik-Parkett in eine vielversprechende Richtung bewegt.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel