Teilen Teilen Kommentare Drucken

Deutsche Post DHL verkauft Allyouneed Fresh an Delticom

Veröffentlicht: 28.09.2018 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 28.09.2018 | Gelesen: 1633 mal

Die Deutsche Post DHL verkauft den Online-Supermarkt Allyouneed Fresh an Delticom. Damit beendet der Logistiker seinen Ausflug in den Online-Handel vollends und widmet sich wieder dem Kerngeschäft.

Konzernzentrale der Deutschen Post DHL
© Deutsche Post DHL

Allyouneed Fresh geht an Delticom: Die Deutsche Post DHL hat verkündet, den Online-Supermarkt an den Online-Reifenhändler, der mit den beiden Portalen Lebensmittel.de und Gourmondo.de auch im Lebensmittel-Online-Handel aktiv ist, zu verkaufen. Delticom soll Allyouneed Fresh zum 31. Oktober 2018 übernehmen, wenn das Bundeskartellamt dem Verkauf zugestimmt hat. Die Deutsche Post DHL fokussiert sich mit der Abspaltung weiter auf sein Kerngeschäft und zieht sich aus dem Online-Handel zurück. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die DHL will mit dem Verkauf aber nicht ausdrücken, dass im Online-Handel mit Lebensmitteln keine Zukunft liegt. „Unsere Einschätzung zum Potenzial des Lebensmittel-Onlinehandels bleibt weiter positiv – mehr und mehr Unternehmen engagieren sich in diesem Marktsegment, das sich deshalb dynamisch entwickelt und noch sehr viel Wachstumspotenzial hat“, erklärt Christian Metzner, Geschäftsbereichsleiter bei DHL Paket.

DHL bleibt Logistikpartner der Online-Lebensmittelbranche

Für die DHL sei nun der richtige Zeitpunkt gekommen, sich wieder auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Mit DHL FoodDelivery ist das Unternehmen seit 2017 in der Zustellung von Gütern des täglichen Bedarfs, Frischeprodukten und Kühlwaren aktiv. Die DHL bleibe auch künftig Logistikpartner für die Online-Lebensmittelbranche, bekräftigt Metzner.

Bei Delticom zeigt man sich sichtlich erfreut über die Übernahme von Allyouneed Fresh. Der Online-Supermarkt sei „angebotsseitig eine Top-Adresse auf dem Online-Lebensmittelmarkt in Deutschland“, so Andreas Prüfer, Gründer und Vorstand der Delticom AG. „Wir freuen uns auf den weiteren Auf- und Ausbau dieses Geschäftsfelds, auf dem wir bereits mit Gourmondo.de und dem Online-Supermarkt Lebensmittel.de erfolgreich agieren.“

Allyouneed Fresh war nicht von der Schließung betroffen

Die DHL hatte Ende Juli überraschend eine E-Mail an die Allyouneed-Händler verschickt, in der das Ende des Marktplatzes verkündet wurde (wir berichteten). Der Logistiker erklärte auf Nachfrage, dass man mit dem Marktplatz über mehrere Jahre alle Facetten des Online-Handels auch aus Kundensicht kennenlernen konnte. „Unser primäres Ziel war es aber von Anfang an, intern E-Commerce-Expertise branchenspezifisch aufzubauen und dieses Know-How unserem logistischen Kerngeschäft zugutekommen zu lassen, denn unsere Kernkompetenz ist und bleibt die Logistik“, erklärte die DHL weiter. Auch das Pilotprojekt Allyouneed City, das einen lokalen Marktplatz in Bonn umfasst, wurde damit abgestoßen. Allyouneed Fresh war von der Schließung nicht betroffen.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Eisen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört zu er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren