Teilen Teilen Kommentare Drucken

Zalando expandiert mit Kosmetik – und bietet jetzt auch Pflege für Männer

Veröffentlicht: 04.10.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 04.10.2018

Zalando dringt tiefer in das Geschäft mit Beauty- und Kosmetikprodukten vor. Das Unternehmen baut dabei nicht nur das Sortiment aus, sondern macht es auch für andere Märkte verfügbar.

Mann, der sich rasiert
© Ollyy / Shutterstock.com

Zalando rückt die Zielgruppe Mann stärker in den Blick und will den männlichen Shoppern künftig auch in Sachen Beauty und Pflege mehr bieten. Um dies zu erreichen, hat das Unternehmen nun eine eigene Kategorie für Männerpflege an den Start gebracht. Die nötige Aufmerksamkeit zum Launch soll dabei der Einsatz eines namhaften Männermodels mit sich bringen: Denn kein Geringerer als der Fußball-Superstar David Backham wird im Rahmen der Kampagne eingesetzt, wie Zalando auch auf Facebook mitteilt.

 

Ob Rasierschaum oder Gesichtspflege, Deo oder Duschgel, Bartseife oder Haarserum: Insgesamt 25 Marken und rund 1.500 Produkte soll das Beauty-Angebot für Männer zum Start umfassen. „Neben Marken wie House 99 von David Beckham und Clarisonic von der L'Oreal Luxe Group werden Naturkosmetik Produkte von Hanz de Fuko und Baxters of California angeboten. Bartpflege für Herren bieten Marken wie American Crew und Anthony“, schreibt Zalando in der entsprechenden Mitteilung.

Zalando bringt Beauty-Kategorie nach Österreich und Polen

Die Erweiterung des Sortiments um die Pflegeprodukte für Männer ist nicht die einzige Neuerung, die Zalando im Beauty-Bereich in petto hat: Denn auch die Kunden in anderen Märkten sollen künftig auf Kosmetik- und Pflegeartikel zugreifen können: Daher will der Online-Händler das Segment noch vor dem kommenden Weihnachtsgeschäft auch in den Nachbarländern Österreich und Polen ausrollen.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Einführung von Beauty in Deutschland. Mit mehr als 7.000 Produkten von mehr als 150 Premium- und Lifestyle-Beauty-Marken ist es uns gelungen, ein überzeugendes Angebot für Frauen zusammenzustellen. Wir sehen, dass 70 Prozent unserer Kunden beim Einkauf von Kosmetik auch Modeartikel kaufen, was unsere Cross-Selling-Strategie bestätigt“, kommentiert Claudia Reth, Vice President Category Specialities. „Deshalb ist nun der richtige Zeitpunkt, Pflegeprodukte für Männer hinzuzufügen und mit dem gesamten Beauty-Angebot noch vor Weihnachten nach Österreich und Polen zu expandieren.“

Zalando hatte die Beauty-Sparte hierzulande im März 2018 in seine Online-Plattform integriert und im Sommer auch eine sogenannte „Beauty Station“ in Berlin eröffnet, in der Kunden Produkte auch offline kaufen und sich beraten lassen können.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.