Teilen Teilen Kommentare Drucken

Reno dementiert Niederlage im E-Commerce: Shop vor Relaunch

Veröffentlicht: 21.02.2014 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 21.02.2014 | Gelesen: 5818 mal

„Reno schließt seinen Online-Shop.“ – Mit dieser Meldung machte der Schuhfilialist am gestrigen Donnerstag Schlagzeilen. Doch ein Versagen im E-Commerce liege nicht vor – die Abschaltung des Stores nach vier Jahren sei lediglich ein Schritt, der gegangen wurde, um den Launch eines neuen, verbesserten Online-Auftritts vorzubereiten. Reno lebt und soll besser werden als zuvor.

Reno dementiert Niederlage im E-Commerce

(Bildquelle Schuhe online: Maxx-Studio via Shutterstock)

„Wir glauben daran, dass auch E-Commerce Teil unserer DNA ist und dass wir diesen Bereich eigenständig bearbeiten wollen“, erklärt der geschäftsführende Gesellschafter der Hamm Reno Group, Matthias Händle. Aus diesem Grund habe der Schuh-Händler die Kooperation mit dem bisherigen E-Commerce-Dienstleister Wiethe eingestellt und ein neues Tool, nämlich IBM Websphere Commerce, erworben. Dieses versetzt die Unternehmenskette in die Lage, „den E-Commerce als integriertes System in Eigenregie führen“ zu können.

Wo im alten, abgeschalteten Reno-Online-Shop allein die Produkte im Fokus standen, soll der neue Store den Kunden auch zusätzlichen Content bieten. Außerdem wolle man sich nicht allein auf den Verkauf in der digitalen Welt stützen, sondern eher eine Verschmelzung beider Bereiche lancieren. So werde der neue Web-Store den Kunden beispielsweise eine digitale Warenverfügbarkeitsanzeige für alle stationären Filialen bieten und diese so animieren, auch offline shoppen zu gehen.

Händle kommentiert: „Wir beschäftigen uns intensiv mit der Verknüpfung von On- und Offline und arbeiten intensiv an Strategien, um beide Kanäle sinnvoll zu verbinden. Wir glauben auch, dass mobile shopping eine zunehmend wichtigere Rolle spielen wird. Das ist die Zukunft. Für uns ist Multichannel eine wesentliche Komponente unserer Kommunikationsstrategie.“

Der Relaunch des optimierten Reno-Shops ist für das letzte Quartal dieses Jahres vorgesehen. Bis es soweit ist, können Verbraucher die Reno-Produkte weiterhin über den Online-Shop des Versandriesen Otto beziehen.

Obwohl das vergangene Jahr Reno wenig Anlass zur Freude gab, wolle man weiter an kundenorientierten Optimierungen arbeiten und auch die kommenden Monate nutzen, um weitere Umstrukturierungen vorzunehmen.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren