Teilen Teilen Kommentare Drucken

Die Gründerplus Crowdfunding Plattform geht online

Veröffentlicht: 06.03.2013 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 06.03.2013

Heute ist es endlich soweit: Unser Partnerunternehmen Gründerplus geht mit einer Vorabversion seiner Crowdfunding Plattform online. Unter Crowdfunding versteht man eine Unternehmensfinanzierung, welche über Mikroinvestments erfolgt. Die Investoren erwerben mit der Einlage eine Stille Beteiligung am Unternehmen. Crowdfunding wird ausschließlich online angeboten und erfreut sich seit 2011 auch in Deutschland wachsender Beliebtheit.

Über die Vorabversion crowdfundet sich die Plattform unter dem Motto „Eine Crowd für die Crowd“ vorerst selbst. Die daraus resultierenden Vorteile liegen auf der Hand: Gründerplus sammelt noch nötiges Kapital für die Entwicklung der finalen Crowdfunding Plattform und durchläuft alle geplanten Prozesse selbst. Dadurch werden wertvolle Erfahrungen für die weitere Planung gesammelt. Die Aktion hat eine Laufzeit von 30 Tagen und ermöglicht sowohl Investoren, als auch Gründern einen ersten Einblick in die kommende finale Gründerplus-Crowdfunding Plattform.

Der Entschluss, eine eigene Crowdfunding Plattform speziell für StartUps im E-Commerce zu entwickeln, ergab sich durch den engen Kontakt des Händlerbundes –größter Onlinehandelsverband Europas - zu seinen Mitgliedern. Es stellte sich schnell ein Bedarf an Finanzierungshilfen speziell für Gründungen im E-Commerce heraus. Zahlreiche innovative und zukunftsfähige Geschäftsideen scheitern bereits auf der Suche nach notwendigem Startkapital, da deren Geschäftsmodelle für Banken und Kreditinstitute nicht geeignet scheinen. Aber auch bestehende Firmen im E-Commerce wird oft eine herkömmliche Finanzierung verwehrt, weshalb sich Gründerplus dazu entschieden hat, auch Anschubfinanzierungen zu ermöglichen.

Die finale Gründerplus-Crowdfunding Plattform 

Auf der finalen Plattform erhalten StartUps die Möglichkeit, sich durch einen Imageclip, einen aussagekräftigen Businessplan und einen Fact Sheet vorzustellen. Außerdem können sie sich mit den Investoren in projektbezogenen Foren austauschen. Eine Investition in ein Projekt ist bereits ab 50,- € möglich. Investieren können sowohl Privatpersonen, als auch Firmen.

Einen wichtigen Aspekt bei der Konzeptionierung der neuen Plattform stellte die Sicherheit dar. Dieser Grundsatz beginnt bereits bei der Auswahl der Bewerber. Im Anschluss an die kostenlose Anmeldung auf der Plattform durchlaufen die Gründer ein spezielles Ratingverfahren,. Die Antworten werden anschließend individuell ausgewertet, wobei Gründerplus die Branchenerfahrung des Händlerbundes zugute kommt. Damit ist garantiert, dass nur zukunftsfähige und ausgereifte Geschäftsideen dem Investorenpool vorgestellt werden. Mit Beginn des Fundings tritt ein weiterer Sicherheitsstandard in Kraft: die anwaltliche Betreuung des investierten Geldes über Treuhandkonten. Die Gründer erhalten erst dann das Geld, wenn das Funding erfolgreich abgeschlossen wurde. Andernfalls wird den Investoren die Investition zurückerstattet.

Start der finalen Gründerplus Crowdfunding Plattform ist voraussichtlich im Mai 2012. Die ersten Bewerber befinden sich bereits jetzt im anwaltlich abgesicherten und speziell aufgesetzten Ratingverfahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.