Teilen Teilen Kommentare Drucken

Der erste Schritt zur mobilen Website – howtogomo.com

Veröffentlicht: 06.03.2013 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 13.06.2013

Wer im Online-Handel in Zukunft weiter Erfolg haben will, der kommt langsam aber sicher nicht mehr um eine mobile Version seiner Website herum. Das hat zwei Gründe: Zum einen stellt die mobile Nutzung andere Anforderungen an eine Website als die Nutzung am heimischen Computer. Hier seien nur Stichworte wie Einhandbedienbarkeit, weniger Daten, schlankere Navigation etc. genannt. Neben dem Komfort für den Kunden spricht zum anderen für eine mobile Website, dass das Online-Shopping über mobile Geräte einen immer größeren Stellenwert einnimmt.

So zeigt eine Studie von Zanox, einem Netzwerk für Online-Werbung, dass der Umsatz über mobile Endgeräte im Zanox-Netzwerk im vierten Quartal 2010 im Vergleich 2011 um 313 Prozent gestiegen ist. Alles in allem ist es also immer wichtiger eine mobile Website zu haben, um auch in Zukunft nicht an Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren.

Was also tun, wenn man noch keine mobile Website hat? Der Internetgigant Google bietet hier seit Kurzem eine erste Lösung an. Mit dem Online-Dienst howtogomo (nach dem Slogan „How to go mobile“) bietet Google die Möglichkeit, sich über mobile Websites und deren Vorteile zu informieren – und auch gleich die ersten Schritte zur eigenen mobilen Präsenz zu gehen.

Wer noch nicht überzeugt ist, für den gibt es bei howtogomo zunächst eine Übersicht über die verschiedenen Argumente, warum mobile Websites so wichtig sind. So sollen bereits 2013 mehr Nutzer über mobile Geräte online gehen als über den heimischen PC. Die Suchanfragen über mobile Geräte sind zudem seit 2010 um 400 Prozent gestiegen. Außerdem verweist Google auf die Anforderungen, die Kunden bereits an eine mobile Site stellen. Dahingehend lässt sich zusammenfassen, dass diese nicht nur vorhanden sein, sondern auch reibungslos funktionieren soll - sonst ist der Kunde weg.

Neben reinen Informationen bietet howtogomo aber auch einige nützliche Tools an. Kernstück ist dabei das GetMoMeter. Das ist ein Werkzeug, das nach Eingabe der URL anzeigt, wie die eigene Site auf einem Smartphone aussehen würde. Dazu liefert das GetMoMeter einen Bericht, was funktioniert und was man besser machen könnte. Anschließend gibt man noch an, welcher Art das eigene Geschäft ist und beantwortet ein paar Fragen über die Funktionalität der mobilen Site. Daraufhin erhält man einen kurzen Report über die mobile Tauglichkeit der eigenen Site. So spielen hier zum Beispiel die Ladegeschwindigkeit eine Rolle, aber auch Navigation und Textqualität. Wer es genauer wissen will, kann sich auch einen etwas ausführlicheren Bericht als PDF erstellen oder sich diesen per E-Mail schicken lassen. Der Bericht enthält neben einer kurzen Analyse auch noch Tipps, was man bei einer mobilen Seite alles beachten sollte.

Wer nun von der Wichtigkeit einer mobilen Website überzeugt ist, dem bietet howtogomo Hilfe bei den weiteren Schritten an. So findet man unter dem Menüpunkt „build your site“ eine Auflistung von verschiedenen Anbietern, die mobile Seiten erstellen. Zu guter Letzt bietet howtogomo noch Anleitungen für Agenturen, Webseitenbetreiber und Werbetreibende für die richtige mobile Strategie.

Fazit: www.howtogomo.com bietet einen guten Einstieg für alle Seitenbetreiber, die sich einen ersten Überblick über die Vorteile von mobilen Websiten verschaffen wollen. Das GetMoMeter ist dabei ein nettes Tool. Eine tiefer gehende Analyse der eigenen Site in Bezug auf ihre mobile Tauglichkeit sollte man aber nicht erwarten. Hierfür eignen sich kommerzielle Anbieter sicher besser.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.