Amazon: Technischer Großangriff mit TV-Stick und Konsole

Veröffentlicht: 19.03.2014 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 27.03.2014

Bei Amazon geht es im technischen Bereich Schlag auf Schlag: Erst kürzlich startete der Online-Gigant seinen Streaming-Dienst Amazon Instant Video auch in Deutschland und integrierte den Service in sein Prime-Angebot. Hinzu kommen neue Spekulationen über ein hauseigenes Smartphone, das die Kunden noch in diesem Jahr erwerben könnten. Die Spitze der technischen Amazon-Pläne bilden nun Gerüchte um die baldige Erscheinung einer eigenen TV-Box sowie einer innovativen Spielekonsole.

Amazon mit eigener Streaming-Box

(Bildquelle Streaming, Smart TV: Sergey Nivens via Shutterstock)

Amazons Set-Top-Box: Kleiner Stick mit großem Potenzial

Der Gedanke, verschiedene Medieninhalte wie Filme, Musik oder Nachrichten auf den Fernseher zu streamen ist nicht neu. Etablierte Hightech-Unternehmen wie Google haben solche Pläne bereits umgesetzt und machen es der Konkurrenz schwer. Nun will auch die Online-Plattform Amazon ins Streaming-Geschäft einsteigen. Und zwar nicht irgendwann in ferner Zukunft, sondern bereits im kommenden Monat. Wie Spiegel Online berichtet, soll ein entsprechendes Gerät kurz vor der Auslieferung stehen.

Bei diesem „Gerät“ soll es sich – ähnlich wie der heute auf dem deutschen Markt erscheinende „Chromecast“ von Google – um einen HDMI-Streaming-Stick handeln, der sich via W-Lan mit dem Internet verbinden lässt. Somit könnten Kunden auf herkömmliche Streaming-Dienste, aber auch (und darum wird es wohl hauptsächlich gehen) auf das neue Amazon Instant Video-Angebot zugreifen.

Gerüchte um Konsolen-Stick verschärfen die Diskussionen

Doch nicht nur die TV-Box von Amazon könnte als HDMI-Stick bald auf den Markt kommen. Schon länger kursieren Gerüchte, dass Amazon an einer eigenen Spielekonsole arbeitet – mutmaßliche Fotos eines entsprechenden Controllers sollen bereits ins Netz gelangt sein.

Der Clou: Brancheninsider wollen herausgefunden haben, dass die Konsole ebenfalls lediglich die Größe eines Sticks haben soll und somit als technisches Wunderwerk bezeichnet werden kann. Laut derstandard.at bestünde sogar die Möglichkeit, PC-Games mit dem Spiele-Stick zu streamen, was einen direkten Angriff auf herkömmliche Konsolen bedeuten würde. Über ein ausgebautes Games-on-Demand-Angebot würde sich Amazon dann neue Kanäle eröffnen.

Ob all diese Gerüchte der Wahrheit entsprechen und ob es sich vielleicht sogar um einen einzigen Multifunktions-Stick handelt, mit dem Musik, Filme und Spiele gestreamt werden können, lässt sich derzeit nicht sagen. Amazon weiß eben, wie man Verbraucher, Medien und Konkurrenten auf die Folter spannt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel